Blaulicht Nachrichten

51-Jähriger nach Auffahrunfall auf A1 schwer verletzt

Einsatz für den Rettungsdienst. Symbolfoto: Pixabay / RayMediaGroup
Einsatz für den Rettungsdienst. Symbolfoto: Pixabay / RayMediaGroup
Am Dienstagnachmittag kam es gegen 16.35 Uhr zu einem schweren Lkw-Auffahrunfall auf der A1 zwischen den Anschlussstellen Osnabrück-Nord und Osnabrück-Hafen.

Am Dienstagnachmittag, gegen 16.35 Uhr, befuhr ein 51-Jähriger mit seinem Sattelzug den Hauptfahrstreifen der A1 in Fahrtrichtung Münster. Zwischen den Anschlussstellen Osnabrück-Nord und Osnabrück-Hafen übersah der polnische LKW-Fahrer ein Stauende und fuhr nahezu ungebremst auf das Heck eines ukrainischen LKW mit Anhänger auf, in dem etwa eine Tonne Streu geladen war.

Anzeige

Bei dem Zusammenstoß wurde der 51-Jährige schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Sattelzug mit polnischem Kennzeichen wurde im Frontbereich erheblich beschädigt. Ein Abschleppunternehmen wurde mit der Bergung beauftragt.

Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme wurden der Haupt- und Mittelfahrstreifen voll gesperrt. Das Streu wurde aus dem beschädigten Anhänger abtransportiert. Weil Betriebsstoffe bei den Fahrzeugen ausliefen, wurde die Untere Bodenschutzbehörde informiert. Im Einsatz waren unter anderem die Feuerwehr Wallenhorst, das Notarzteinsatzfahrzeug und ein Rettungswagen der Rettungswache Bramsche sowie die Autobahnpolizei.

F. Ro. mit ots, Symbolfoto: Pixabay / RayMediaGroup

Über den Autor

Wallenhorster

Eigene Beiträge der Redaktion „Wallenhorster“. Ggf. basierend auf Informationen von Drittanbietern. Weitere Informationen über die Redaktion „Wallenhorster“ hier und im Impressum.