Blaulicht Nachrichten

Polizei warnt vor Corona-Betrügern im Landkreis Osnabrück

Das Corona-Virus. Symbolfoto: iXimus auf pixabay
Das Corona-Virus. Symbolfoto: iXimus auf pixabay
Laut Polizei ist es in den vergangenen Tagen in der Stadt und im Landkreis Osnabrück zu vermehrten Betrugsstraftaten im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gekommen. Sie warnt insbesondere vor falschen Ärzten.

Unbekannte meldeten sich laut Polizeimitteilung telefonisch bei den Bürgerinnen und Bürgern, gaben sich als Ärzte aus und erklärten, dass ein naher Angehöriger schwer an dem Virus erkrankt sei. Zur Rettung der Person müsse der Angerufene sich auf den Weg ins Krankenhaus machen bzw. Geld für ein teures (und noch nicht zugelassenes) Medikament bezahlen. Glücklicherweise beendeten die Angerufenen bislang die Gespräche rechtzeitig und fielen nicht auf die Betrugsmache herein.

Die Ermittler der Osnabrücker Polizei raten: Bleiben Sie wachsam! Medikamente oder Impfstoffe in Verbindung mit Covid-19 werden nicht am Telefon verkauft. Legen Sie sofort auf! Geben Sie am Telefon keine persönlichen Daten heraus und machen Sie keine Angaben zu Ihren persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen und/oder Wertgegenständen.

F. Ro. mit ots, Symbolfoto: iXimus auf pixabay