Nachrichten Politik

Wallenhorster SPD informiert sich über Umzug der Feuerwehr Rulle

Freuen sich über den gelungenen Umzug: (von links) die Ratsmitglieder Hubert Pohlmann und Martin Lange sowie Ortsbrandmeister Ansgar Osterbrink. Foto: SPD Wallenhorst
Freuen sich über den gelungenen Umzug: (von links) die Ratsmitglieder Hubert Pohlmann und Martin Lange sowie Ortsbrandmeister Ansgar Osterbrink. Foto: SPD Wallenhorst
Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Rulle haben eine lange Zeit der Vorfreude mit Planen und Bauen ihres neuen Feuerwehrhauses hinter sich. Endlich konnte am Samstag, den 12.06.2021, der Umzug planmäßig aus dem Altgebäude am St. Bernhardsweg in die neuen Räumlichkeiten an der Ruller Straße erfolgen. Eine Pressemitteilung der SPD.

Der Vorsitzende des Feuerwehrausschusses, Hubert Pohlmann, und sein Stellvertreter, Martin Lange, informierten sich vor Ort und übergaben zum Einzug traditionell Brot und Salz sowie einen Getränkegutschein an Ortsbrandmeister Ansgar Osterbrink.

Nachdem der Umzug mit vereinten Kräften und guter Abstimmung erfolgreich durchgeführt wurde, bedarf es jetzt einer gewissen Eingewöhnungsphase. Die Freude über das neue Feuerwehrhaus war bei den Kameradinnen und Kameraden riesig. Bei einigen schwingt aber auch ein wenig Wehmut mit, denn sie verbinden nach teilweise mehr als 65 Jahren viele Erinnerungen mit der alten Wache. „Aber für so etwas Schönes und Neues nehmen wir gern einige zusätzliche Stunden in Kauf“, war ihre Reaktion.

Nach langer Unterbrechung in der Corona Pandemie hoffen sie nun auf bessere und geregeltere Übungsdienste und Besprechungen. Unter Einhaltung der aktuellen Corona-Auflagen kann sogar die Ausbildung der Nachwuchskräfte wieder aufgenommen werden. Die Freiwillige Feuerwehr Rulle besitzt sehr viel Zuspruch in der Gemeinde. So ist es gelungen, neun neue Kameradinnen und Kameraden in die Wehr aufzunehmen. Sobald die Situation um Corona eine öffentliche Veranstaltung zulässt, wollen die Kameradinnen und Kameraden gerne und stolz der Wallenhorster Bevölkerung ihr neues Feuerwehrhaus und auch den Fahrzeugpark zeigen.

So bedankten sich Martin Lange und Hubert Pohlmann schon jetzt beim Ortsbrandmeister Ansgar Osterbrink für die hervorragende, ehrenamtlich geleistete Arbeit. Sie sind sich sicher, dass der Neubau auch eine „Win-Win-Situation“ für Wallenhorst darstellt. Es ist ein wichtiger Beitrag für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger und für die Zukunft der Gemeinde Wallenhorst. Ein besonderer Dank gilt auch dem Förderverein der Feuerwehr, der nach Auskunft von Herrn Osterbrink, die Wehr sehr gut unterstützt. Gemäß dem Motto der Feuerwehr „Gott zu Ehr, dem nächsten zur Wehr“ wünschen sich alle eine weiterhin gute Einsatzbereitschaft.

Martin Lange und Hubert Pohlmann
parteilos für die SPD im Gemeinderat
Foto: SPD Wallenhorst

Über den Autor

SPD Wallenhorst

Pressemitteilungen der SPD Wallenhorst. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: SPD Niedersachsen