Nachrichten

Wallenhorst 4.0 – Glasfaseranschluss für fast alle Haushalte

Die SPD-Aufsichtsratsmitglieder der GWW: Markus Broxtermann und Guido Pott. Foto: SPD-FDP Gruppe Wallenhorst
Die SPD-Aufsichtsratsmitglieder der GWW: Markus Broxtermann und Guido Pott. Foto: SPD-FDP Gruppe Wallenhorst
Bisher verläuft der Ausbau des Glasfasernetzes im Landkreis Osnabrück eher schleppend. In naher Zukunft soll sich dieser Zustand zumindest in der Gemeinde Wallenhorst ändern.

Die Gemeindewerke Wallenhorst GmbH (GWW) wird gemeinsam mit der Stadtwerke Osnabrück AG einen großen Schritt ins digitale Zeitalter gehen und nahezu alle Haushalte in Wallenhorst mit einem Glasfaseranschluss direkt bis ins Haus versorgen. Glasfaserkabel werden benötigt, um einen Breitbandinternetzugang – also einen schnellen Zugang mit sehr hohem Datenvolumen – ohne Geschwindigkeitsverluste bei der Datenübertragung zu erhalten.

Bisher wurden bereits die Kabelverteiler im Gemeindegebiet durch die Telekom oder Osnatel ausgebaut, von den Kabelverteilern leiteten jedoch weiterhin Kupferkabel die Datensignale in die Haushalte. Dieses führte dazu, dass in den Haushalten oftmals nur ein Bruchteil der eigentlich verfügbaren Leistung ankommen konnte.

Stetige Zunahme der Nutzung von Online-Diensten

„Die Nutzung von Online-Diensten ist in den letzten Jahren enorm gestiegen“, betont GWW-Aufsichtsratsvorsitzender Guido Pott (SPD). „Vor allem die Nutzung von Streamingdiensten für Filme und Serien hat in der jüngeren Generation bereits das stationäre Fernsehen abgelöst. Wir erwarten, dass diese Entwicklung in den nächsten Jahren weiter Fahrt aufnehmen wird.“

Die GWW wird daher mit ihrer Tochtergesellschaft GWW Netz, an der auch die Stadtwerke Osnabrück beteiligt sind, den Glasfaserausbau in Wallenhorst umsetzen und bis 2024 einen Großteil der Wallenhorster Haushalte an das Glasfasernetz anschließen.

Investitionen von mehr als 17 Million Euro

Mit einem Investitionsvolumen von über 17 Millionen Euro handelt es sich um die wohl größte Einzelinvestition der Gemeinde Wallenhorst. Dennoch sind die Vertreter im Aufsichtsrat der GWW sicher, dass die Investition rentabel und zukunftsweisend ist.

„In den nächsten Jahren wird es weitere wichtige Entwicklungen geben können, die ein leistungsstarkes Glasfasernetz voraussetzen. Der Aufbau des 5G-Mobilnetzes aber auch Zukunftsvisionen wie das autonome Fahren sind ohne eine entsprechende Glasfaserinfrastruktur undenkbar. Wir haben die große Chance, die erste Gemeinde im Landkreis Wallenhorst zu sein, die fast allen Haushalten eine Versorgung mit Breitbandinternet bieten kann“, betont GWW-Aufsichtsratsmitglied Markus Broxtermann (SPD).

M. Bro./pm, Foto: SPD/FDP-Gruppe Wallenhorst

Über den Autor

SPD/FDP-Gruppe im Rat der Gemeinde Wallenhorst

SPD/FDP-Gruppe im Rat der Gemeinde Wallenhorst

Pressemitteilungen der SPD/FDP-Gruppe im Rat der Gemeinde Wallenhorst. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: SPD/FDP Gruppe

Anzeige

Termine

Was ist los in Wallenhorst, Hollage, Lechtingen und Rulle? Die nächsten Veranstaltungen:

18. Juni 201917:30 - 18:30
Rathaus, Rathausallee 1, 49134 Wallenhorst, Ratssaal
Rathaus, Rathausallee 1, 49134 Wallenhorst, Ratssaal

Link zur Tagesordnung: http://wallenhorst.ratsinfomanagement.net/tops/?__=UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZYDRCb2gcnPRah6TSfyZ8io

mehr
Link zur Tagesordnung: http://wallenhorst.ratsinfomanagement.net/tops/?__=UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZYDRCb2gcnPRah6TSfyZ8io
mehr