Nachrichten

Hollage-Ost: Busse werden für Kreiselbau umgeleitet

Da die Kreuzung Pyer Kirchweg / Am Pingelstrang / Stüvestraße zu einem Kreisverkehr umgebaut wird, wird der Bereich ab Montag, 16. September, voll gesperrt. Fotomontage: Rothermundt / Wallenhorster.de
Da die Kreuzung Pyer Kirchweg / Am Pingelstrang / Stüvestraße zu einem Kreisverkehr umgebaut wird, wird der Bereich ab Montag, 16. September, voll gesperrt. Fotomontage: Rothermundt / Wallenhorster.de
Die Kreuzung Pyer Kirchweg / Am Pingelstrang / Stüvestraße in Hollage-Ost wird ab heute bis Freitag, 13. Dezember, zu einem Kreisverkehr umgebaut. Es gibt eine Vollsperrung, von der auch die Linienbusse betroffen sind.

Der Bereich wird voll gesperrt (wir berichteten). Eine direkte Verbindung nach Pye gibt es daher vorerst nicht mehr an dieser Stelle. Betroffen ist auch die Einmündung Nasse Heide, die künftig an den Kreisverkehr angeschlossen wird. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte Dezember. Eine Umleitung wird ausgeschildert.

Ende 2016 hatte der Wallenhorster Ausschusses für Bauen, Planen, Straßen und Verkehr mehrheitlich für einen Kreisverkehr gestimmt (wir berichteten). Auch der Gemeinderat stimmte mehrheitlich für den neuen Kreisel. Anlieger haben hierfür seit Jahren gekämpft. Es kam in der Vergangenheit zu mehreren Verkehrsunfällen. Auch Fußgänger und Radfahrer sollen über den neuen Kreisverkehr sicher mit entsprechender Querungshilfen über die Fahrbahn geleitet werden.

Bushaltestellen Talstraße und Stüvestraße werden nicht bedient

Wie die Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) mitteilt, werden die Haltestellen Hollage, Talstraße und Hollage, Stüvestraße in dieser Zeit nicht bedient. Als Ersatz wird auf der Umleitung über die Talstraße die Haltestelle Hollage, Piusstraße zusätzlich bedient.

F. Ro., Fotomontage: Rothermundt / Wallenhorster.de

Über den Autor

Wallenhorster

Wallenhorster

Eigene Beiträge der Redaktion „Wallenhorster“. Ggf. basierend auf Informationen von Drittanbietern. Weitere Informationen über die Redaktion „Wallenhorster“ hier und im Impressum.