Erhöhte Staugefahr B 68: Fahrbahnsanierung zwischen in Osnabrück-Haste und Wallenhorst

Straßensperrung und Baustelle. Symbolfoto: PIRO4D / Pixabay
Straßensperrung und Baustelle. Symbolfoto: PIRO4D / Pixabay
Im Zuge der Bundesstraße 68 zwischen Osnabrück-Haste und Wallenhorst müssen sich Verkehrsteilnehmer ab Samstag, 19. März, bis Ende April auf Behinderungen einstellen. Grund sind Kanalsanierungsarbeiten im Rahmen der Fahrbahnsanierung zwischen Osnabrück-Haste und Wallenhorst.

Aus nördlicher Richtung kommend wird im Zuge der Richtungsfahrbahn Osnabrück der Hauptfahrstreifen ab rund 700 m vor der Kreuzung Bramscher Straße (B 68) / Fürstenauer Weg (K 10) / Oldenburger Landstraße (K 13) stadteinwärts gesperrt. Diese Sperrung ist aufgrund von Kanalsanierungsarbeiten erforderlich. Mit Verkehrsbeeinträchtigungen und Fahrzeitverlusten ist zu rechnen. Die Fertigstellung der Arbeiten ist für Ende April geplant. Witterungsbedingte Verzögerungen sind nicht auszuschließen.

Diese Arbeiten bilden den ersten Bauabschnitt im Rahmen der Fahrbahnsanierung zwischen Osnabrück-Haste und Wallenhorst. Zum Ende des Monats März sind weitere Kanalsanierungs- und Fahrbahnsanierungsarbeiten im Bereich Wallenhorst unter anderem mit Sperrungen der Autobahnanschlussstelle der A 1 (Osnabrück-Nord) vorgesehen. Die gesamten Arbeiten werden in mehreren Bauabschnitten bis zum Ende des Jahres umgesetzt. Zu den einzelnen Abschnitten werden rechtzeitig vor Beginn entsprechende Pressemitteilungen herausgegeben.

Der Geschäftsbereich Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die mit diesen Bautätigkeiten verbundenen Beeinträchtigungen.

U. W.-K./pm, Symbolfoto: PIRO4D / Pixabay