Anzeige Nachrichten

Werbung buchen und gleichzeitig soziale Projekte unterstützen

Alles im Blick: Die Onlinezeitung für Wallenhorst. Foto: Wallenhorster.de
Alles im Blick: Die Onlinezeitung für Wallenhorst. Foto: Wallenhorster.de
In eigener Sache: Vor einem Jahr ist der „Wallenhorster“ gestartet. Wir möchten Gutes tun und unterstützen daher mit jeder Werbebuchung soziale Projekte.

Wallenhorster ist als Onlinezeitung und App am 18. Juli 2016 nebenberuflich gestartet und erfreut sich seitdem an immer größerer Beliebtheit und Reichweite. Dafür möchten wir insbesondere allen Lesern, Autoren, Fotografen und Werbekunden danken. Für alle Werbebuchungen ab sofort bis zum Jahresende möchten wir daher je 10 Prozent an terre des hommes Deutschland e.V. und weitere 10 Prozent an „Familie in Not“ der Gemeinde Wallenhorst spenden.

10 Prozent für terre des hommes

Foto: terre des hommes
Foto: terre des hommes

terre des hommes hilft Straßenkindern und Kindersoldaten, bekämpft Kinderarbeit und setzt sich für Kinderrechte ein. Der Verein fördert derzeit in 34 Ländern der Erde 406 Projekte für Kinder in Not. Zu den Arbeitsfelder von terre des hommes zählen Bildung, Kinderrechte, Flüchtlingskinder, Gesundheit, Globalisierung und Vielfalt, Kinderarbeit, Kinder im Krieg, Gesunde Umwelt, Recht auf Spiel, Sexuelle Gewalt und Straßenkinder. Für uns Grund genug, den Verein durch diese Aktion zu unterstützen. terre des hommes feiert zudem in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen, zu dem wir herzlich gratulieren.

Weitere 10 Prozent für „Familie in Not“ in Wallenhorst

Das Spendenkonto „Familie in Not“ wird von der Beauftragten für Frauen, Familien und Senioren, Kornelia Böert, der Gemeindeverwaltung geführt. Durch ihre Arbeit mit den Menschen erfährt sie immer wieder Notsituationen, in denen sie Dank Spendenkonto unbürokratisch helfen kann.

In der heutigen Zeit sind die Themen Alleinerziehende oder Frauen in der Altersarmut oft die schwierigsten Situationen, denn die Hilfsmöglichkeiten über die staatlichen Maßnahmen greifen zu kurz. Für alleinstehende Frauen im Rentenalter sind die Renten oft am Existenzminimum. Auch dort werden die Spendengelder eingesetzt für notwendige Anschaffungen. Nur wenn Menschen an andere denken, denen es nicht so gut geht, habe ich eine Chance zu helfen.

Wallenhorster als Onlinezeitung und App soll kostenlos bleiben

Neben diesen beiden sozialen Projekten wird durch Werbebuchungen aber auch der Fortbestand von „Wallenhorster“ und der „Wallenhorster App“ gesichert. Unsere Onlinezeitung für Wallenhorst wird nebenberuflich betrieben. Es fallen nicht unerhebliche einmalige sowie laufende Kosten an, die dauerhaft ausschließlich über Werbeeinnahmen getragen werden sollen. Wir möchten auf kostenpflichtige Inhalte, paywalls oder Abomodelle verzichten und uns künftig weiterentwickeln. Auch hierzu tragen Werbebuchungen auf Wallenhorster.de bei.

Interessierte Unternehmen finden weitere Informationen zu Werbemöglichkeiten, Vorgaben und Preisen auf unserer Unterseite „Werbung“.
Wir würden uns freuen, einen möglichst hohen Betrag zum Jahreswechsel für die beiden sozialen Projekte spenden zu können.

F. Ro., Foto: Wallenhorster.de

Über den Autor

Wallenhorster

Wallenhorster

Eigene Beiträge der Redaktion „Wallenhorster“. Ggf. basierend auf Informationen von Drittanbietern. Weitere Informationen über die Redaktion „Wallenhorster“ hier und im Impressum.

Anzeige

Termine

Was ist los in Wallenhorst, Hollage, Lechtingen und Rulle? Die nächsten Veranstaltungen:

7. Juni 20207:30 / 15:00
Treffpunkt: Hollage an der Weltkugel, Hollager Str. 125, Wallenhorst-Hollage, Niedersachsen, 49134, Deutschland
Open Map






Aufgrund möglicher Risiken einer Coronavirus-Infektion wird die Veranstaltung abgesagt!









Die letzte Sonntagswanderung im ersten Halbjahr 2020 führt die Wanderer des Heimatvereins ?Hollager Hof? an die Nette. Vom Wallenhorster Rathaus über Rulle, den Gruthügel, den Haster Berg geht es bis ins Nettetal. Die Wanderstrecke ist etwa 13 km lang. Im Anschluss ...

mehr
mehr