Nachrichten

Ombre di Luci geben Weihnachtskonzerte in Wallenhorst

Die Weihnachtskonzerte von Ombre di Luci in der Wallenhorster Hofstelle Duling gehören für viele Fans zur Einstimmung auf das Fest dazu wie Tannenbäume und Plätzchenduft. Foto: André Thöle
Die Weihnachtskonzerte von Ombre di Luci in der Wallenhorster Hofstelle Duling gehören für viele Fans zur Einstimmung auf das Fest dazu wie Tannenbäume und Plätzchenduft. Foto: André Thöle
Die kultige Combo Ombre di Luci kommt alle Jahre wieder nach Wallenhorst und wer ein Fan von Canzone, Vino e Passione ist oder werden will, sollte sich den diesjährigen Auftritt nicht entgehen lassen.

Am Samstag, 11. Dezember, spielen die Osnabrücker auf Einladung der Gemeinde Wallenhorst unter dem Titel „Cuore d’oro“ (Herz aus Gold) in der Hofstelle Duling. Beginn ist um 20 Uhr. Die Zugabe folgt am Sonntag, 12. Dezember, um 18 Uhr.

Einlass mit 2G-Regel

Einlass wird aufgrund der Corona-Pandemie nur geimpften oder genesenen Gästen gewährt (2G-Regel). Ein entsprechender Nachweis ist am Eingang vorzulegen. Aus selbigem Grund kann in der Konzertpause kein Imbiss angeboten werden. Getränke sind jedoch erhältlich.

Spielfreudig, spontan und locker

Seit über 20 Jahren touren die Musiker von Ombre di Luci nun schon durch Deutschland und andere Länder Europas. Aber von ihrer Spielfreude, Spontanität und Lockerheit haben die fünf falschen Italiener nichts eingebüßt. Im Gegenteil: Das Italo-Quintett aus Osnabrück macht munter weiter – immer getreu dem Motto „Finche la morte non arriva, sappi, non è finita!” Frei übersetzt: „Solange der Tod nicht anklopft, greif zu, es ist nicht zu spät!“ Die Melodien animieren zum Mitsingen, die Rhythmen zum Mitklatschen.

Auch wer kein Italienisch versteht, wird schnell warm mit der mediterranen Musik, der chilligen Wohlfühl-Atmosphäre und dem Gefühl von Leichtigkeit und Humor – zumal die meisten Songs inhaltlich auf Deutsch anmoderiert werden. Dafür sorgt Sänger und Pianist Marcus Tackenberg zusammen mit seinen musikalischen Freunden Ralf Quermann (Gitarre, Kontrabass, Mandoline), Markus Preckwinkel (Posaune, Tuba), Karl Snelting (Schlagzeug, Perkussion) und Raphael Rahe (Violoncello, Gitarre). Die italienischen Texte schreiben vor allem der Mailänder Giovanni Armanni und die Römerin Maria di Zio sowie Tackenberg selbst.

Kartenvorverkauf

Die Karten sind ab Donnerstag, 28. Oktober, im Vorverkauf im Rathaus der Gemeinde Wallenhorst (Rathausallee 1) zum Preis von 18 Euro erhältlich. Inhaberinnen und Inhaber der Wallenhorster Kulturcard 2021 zahlen nur 13 Euro und können sich bei der Gemeinde Wallenhorst einen Platz reservieren lassen.

Für weitere Auskünfte rund um die Kulturveranstaltung steht Margret Terglane unter Telefon 05407 888-530 bzw. per E-Mail an margret.terglane@wallenhorst.de gern zur Verfügung.

wa/pm, Foto: André Thöle / Gemeinde Wallenhorst

Über den Autor

Gemeinde Wallenhorst

Pressemitteilungen aus dem Rathaus der Gemeinde Wallenhorst. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: Wallenhorster.de