Nachrichten

Landkreis Osnabrück hebt Hochinzidenzkommune auf

Das Corona-Virus. Symbolfoto: iXimus auf pixabay
Das Corona-Virus. Symbolfoto: iXimus auf pixabay
Der Landkreis Osnabrück ist nicht länger Hochinzidenzkommune: Weil die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen im Landkreis unter 100 gelegen hat und diese Lage nach Einschätzung des Gesundheitsdienstes auch in den kommenden Tagen so bleiben wird, muss entsprechend den Vorgaben des Landes die Einstufung als Hochinzidenz aufgehoben werden.

Ab dem morgigen Dienstag, 13. April, darf demnach der Einzelhandel wieder im Modus „Click & Meet“, also mit Terminvereinbarung öffnen. Außerdem dürfen pro Haushalt zwei Personen aus einem anderen Haushalt zu Besuch kommen, wobei Kinder unter 14 Jahren und Betreuungspersonen nicht mitgezählt werden. Für Einwohner aus der Stadt Osnabrück, die weiterhin Hochinzidenzkommune bleibt, gelten auf dem Gebiet des Landkreises auch die Regeln des Landkreises.

In Wallenhorst gibt es, Stand heute Vormittag (12. April 2021), aktuell 29 gemeldete Covid-19 Fälle. Vorgestern waren es noch 20 gemeldete Fälle. In Stadt und Landkreis Osnabrück liegen derzeit 85 Patienten mit Covid-19 im Krankenhaus, 24 davon auf der Intensivstation. 1.352 Personen sind aktuell in Stadt und Landkreis Osnabrück als infiziert gemeldet.

F. Ro. mit B. Rie./lkos/pm, Symbolfoto: iXimus auf pixabay

Über den Autor

Wallenhorster

Eigene Beiträge der Redaktion „Wallenhorster“. Ggf. basierend auf Informationen von Drittanbietern. Weitere Informationen über die Redaktion „Wallenhorster“ hier und im Impressum.