Nachrichten Sport

Hollager Judo Camp 2019 – Eine Zeitreise

Das Judo Camp von Blau-Weiss Hollage feierte in diesem Jahr sein 20. Jubiläum. Seit dem Jahr 2000 findet die Ferienfreizeit der Judoabteilung jährlich in den Sommerferien statt.

Fast 1000 Kinder haben bisher an der beliebten Ferienfreizeit teilgenommen und viele abwechslungsreiche Wochen auf dem Sportgelände des Vereins verleben dürfen. Auch in diesem Jahr fanden gut 60 Kinder den Weg in die Haselandhalle, wo sie von einem 14-köpfigen Betreuerteam unter Leitung von Kathrin Bockholt in Empfang genommen wurden. Die 20 jährige Vergangenheit hatte sich das Team zum Anlass genommen, um auch das Motto entsprechend am Jubiläum auszurichten. Daher durften sich die Kinder auf eine „Zeitreise“ durch die Judo Camp-Geschichte freuen.

Highlights der letzten Jahre und Altbewährtes wurden aufgegriffen. Ganz besonders freuen durften sich die Kinder über einen Tagesausflug in den Tierpark Thüle. Neun Jahre nach dem Premierenbesuch stand den Judoka in 2019 beim Anblick von Achterbahnen und Wildtieren erneut die Freude ins Gesicht geschrieben. Auch Christine Maihöfer kam einmal mehr vorbei und ermöglichte den Kindern eine entspannte Stunde, bevor das Abendprogramm des Übernachtungswochenendes startete. Ein großes Judo Mannschaftsturnier von vor zwei Jahren wurde wiederholt und die beliebte Trampolin-Einheit bei Imke Schumann stand ebenfalls wieder auf dem Wochenplan.

Fröhliche Gedanken an das Judo Camp riefen sich auch bei den festen Bestandteilen des Judo Camps in Erinnerung. So nahmen fast 80 Besucher am beliebten Eltern-Kind Judo teil.
Als Gasttrainerin für eine spannende Judotrainingseinheit konnte in 2019 Sarah Hapke von den Judo Crocodiles Osnabrück gewonnen werden. Natürlich zählten auch zahlreiche weitere Judoeinheiten wieder zum Programm und beim jährlichen Duell der Trainer vs. Kinder konnten die Trainer ihren Vorjahressieg wiederholen.

Die beliebtesten Veranstaltungen warteten wie jedes Jahr am Wochenende. Den Anfang machte das große Sommerfest der Judoabteilung, welches am Freitagabend im Rahmen des Camps stattfindet. Mit einer eingeprobten, gut 20 minütigen Judovorführung zeigten die Campteilnehmer ihren Eltern was in ihnen steckt. Die 200 Besucher wurden auf eine fantastische Reise durch die letzten Jahre der Camps mitgenommen. So gab es dank einer im Camp gebauten Zeitmaschine u. a. ein Wiedersehen mit „Asterix und Obelix“ den „Schlümpfen“ und den Protagonisten von „Madagascar“. Bevor der Abend bei Grillfleisch und Kaltgetränken gemütlich ausklang, ließ es sich Abteilungsleiter Rainer Brune nicht nehmen, auf den besonderen Wert des 20. Judo Camps hinzuweisen.

Als Dankeschön für die fantastische Arbeit der zahlreichen ehrenamtlichen Betreuer überreichte er stellvertretend an Petra Riehemann und Kathrin Bockholt eine Fotocollage mit den Teilnehmern aller 20 Judo Camps. Während Petra das Camp im Millenniumsjahr erstmals plante, organisierte und  veranstalte, bevor sie es die nächsten Jahre wiederholte, liegt die Arbeit heute in den Händen von Kathrin. Beide wurden mit einem kräftigen und anhaltenden Applaus für ihr Engagement von den Zuschauern belohnt, bevor bis in die späten Abendstunden gemeinsam gefeiert wurde.

Der größte Spaß erwartete die Kinder ab Samstagvormittag. Bei der Abschlussübernachtung in der Turnhalle duften ein buntes Abendprogramm mit leckeren Hot Dogs und Nachtwanderung nicht fehlen. Die engagierten Hollager Ministranten unterstützen das Judo Camp mit einer schaurig spannenden Wanderung über den Hollager Berg und sorgten mit ihren tollen Ideen für ein ganz besonderes Gruselerlebnis. Die zahlreichen Eindrücke konnten die Kinder beim Kinofeeling in der Turnhalle schließlich verarbeiten, bevor auch der Letzte weit nach Mitternacht in den Schlaf fiel.

Ein gemeinsames Frühstück und das Aufräumen der Turnhalle beendeten schließlich das Jubiläumscamp. Und schon beim Verlassen der Halle in ihren neuen Camp-T-Shirts merkte man den erschöpften Kindern die Vorfreude auf das nächste Jahr an. Dann heißt es: Auf zum 21.Hollager Judo Camp!

Ein ganz besonderer Dank gilt allen Betreuern, Trainern und Eltern sowie den Hollager „Minis“ für ihr Engagement und ihre vielfältige Unterstützung um das Hollager Judo Camp!

T. Tr./pm, Fotos: Blau-Weiss Hollage

Über den Autor

Blau-Weiss Hollage e.V.

Blau-Weiss Hollage e.V.

Pressemitteilungen des Blau-Weiss Hollage e.V.. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: Blau-Weiss Hollage e.V.

Anzeige

Termine

Was ist los in Wallenhorst, Hollage, Lechtingen und Rulle? Die nächsten Veranstaltungen:

10. Dezember 20199:00 - 14:30
Treffpunkt: Hollage an der Weltkugel, Hollager Str. 125, Wallenhorst-Hollage, Niedersachsen, 49134, Deutschland https://hollager-hof.de/event/besichtigung-der-markuskirche-mit-anschliessendem-pickertessen/

Die traditionelle jährliche Abschlußveranstaltung führt die Dienstagsgruppe des Heimatvereins ?Hollager Hof? per Bus zum Pickertessen nach Bad Holzhausen. Auf der Hinfahrt wird man die Matthäuskirche in der Dodesheide besichtigen. Eine persönliche oder telefonische Anmeldung bei Maria Hagedorn, Tel. 05407 5537 o. Walter Frey, Tel. 05407 5214 ist unbedingt für die Organisation des Essens erforderlich.






mehr
Die traditionelle jährliche Abschlußveranstaltung führt die Dienstagsgruppe des Heimatvereins ?Hollager Hof? per Bus zum Pickertessen nach Bad Holzhausen. Auf der Hinfahrt wird man die Matthäuskirche in der Dodesheide besichtigen. Eine persönliche oder telefonische Anmeldung bei Maria Hagedorn, Tel. 05407 5537 o. Walter Frey, Tel. 05407 5214 ist unbedingt für die Organisation des Essens erforderlich.






mehr