Nachrichten Politik

Grüne pro Stadtbahn: Anregung zur Linienführung nach Wallenhorst

Bündnis 90 / Die Grünen in Wallenhorst unterstützen die Initiative Stadtbahn Osnabrück und schlagen eine Verbindung bis nach Wallenhorst vor. Foto: Heike Brinkmann / Montage: Stefan van Lente
Bündnis 90 / Die Grünen in Wallenhorst unterstützen die Initiative Stadtbahn Osnabrück und schlagen eine Verbindung bis nach Wallenhorst vor. Foto: Heike Brinkmann / Montage: Stefan van Lente
Der Ortsverband Wallenhorst von Bündnis 90 / Die Grünen äußert sich pro einer Stadtbahn Osnabrück und gibt die Anregung einer Linienführung bis nach Wallenhorst. Eine Pressemitteilung von Bündnis 90 / Die Grünen.

Die Osnabrücker Stadtbahn Initiative (SBI) hat Ende 2020 dem Stadtrat Osnabrück eine Petition mit über 3.000 Unterschriften für eine Machbarkeitsstudie zum Bau einer Stadtbahn in der Friedensstadt übergeben. Im Anschluss daran beschloss der Rat die Umsetzung eines ersten Schritts auf dem Weg zur Prüfung, ob und wie wieder Züge durch die Straßen zwischen Hase, Nette und Düte fahren können: es wurden 80.000 Euro für eine solche Untersuchung im Haushalt eingestellt. Dies sowie die Bewertung der SBI kann auf deren Homepage nachvollzogen werden

Anzeige

Die Wallenhorster GRÜNEN begrüßen diese Entscheidung und das hartnäckige Engagement der SBI. Als eine der Kragengemeinden mit starken Pendelbeziehungen nach Osnabrück regt der Ortsverband an, frühzeitig auch einen Streckenverlauf diesseits des Piesbergs in Betracht zu ziehen. Leider nicht mit einer direkten Bahnanbindung gesegnet, wie beispielsweise Hasbergen, kann dies die Chance sein, den ÖPNV auf dem Gemeindegebiet auf ein neues Level zu heben. Gleichzeitig würde dies den Wallenhorster Ambitionen eines verstärkten Klimaschutzes entsprechen, welche in den letzten Jahren deutlich angezogen haben. Letztlich legt auch die Stadtbahn Initiative Wert darauf, die Linien über die Osnabrücker Stadtgrenzen hinaus zu führen, wie ihr Sprecher Thomas Polewsky betont.

Von Planung und Bau der Stadtbahnstrecke(n) nach Wallenhorst sind auch bestehende bzw. geplante Maßnahmen im ÖPNV und Radverkehr betroffen, weshalb hier, genau wie in der Gesamtplanung, eine enge Kommunikation mit anderen Bereichen, so z. B. den Anwohnern und Grundstückseigentümer*innen, nötig ist. Nur dann kann eine hohe Akzeptanz bei einer solchen Revolution im Nahverkehr entstehen.

Wir sind uns gleichwohl bewusst, dass wir dadurch keine Konflikte verhindern können, die sich an anderer Stelle ergeben, wo die Schienen auf Radfahrende und andere Verkehrsteilnehmer*innen treffen. Deswegen ist uns eine umfassende Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerbeteiligung zu diesem großen Zukunftsprojekt sehr wichtig. Die konkrete Machbarkeit (natürlich auch finanziell) muss deshalb selbstverständlich professionell geprüft werden. Wir als GRÜNE Wallenhorst möchten hiermit unsere Unterstützung eines Stadtbahnsystems in Osnabrück mitteilen und freuen uns, wenn das Gemeindegebiet Wallenhorst in den Planungen berücksichtigt wird. Ein erster Schritt dahingehend wurde durch den Landkreis Osnabrück getätigt. Bei der Verabschiedung des Kreishaushaltes am 22.03.2021 wurden entsprechende Gelder, 8.000,- Euro, genehmigt, um sich an der Machbarkeitsstudie zu beteiligen.

Weitere Infos (z. B. Visualisierungen) zum Vorhaben der Wiedereinführung der Stadtbahn in Osnabrück sowie die Petition zur Machbarkeitsstudie finden Sie unter folgenden Links:

Yannik Kolmer, Mario Wöstmann
Bündnis 90 / Die Grünen Ortsverband Wallenhorst
Foto: Heike Brinkmann / Montage: Stefan van Lente

Über den Autor

Grüne Wallenhorst

Pressemitteilungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, OV Wallenhorst. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Anzeige

Anzeige


Anzeige

Anzeige


Werbung in Wallenhorst buchen!