Nachrichten

Große Straße in Wallenhorst nach Umgestaltung wieder frei

Im Zentrum von Wallenhorst ist am Freitag der nördliche Abschnitt der Großen Straße nach einer längeren Umgestaltungsphase wieder freigegeben worden. Alle Geschäfte, Praxen und Anwohner sind wieder erreichbar.

In den vergangenen Monaten wurde der nördliche Abschnitt der Großen Straße zwischen „Niedersachsen-Kreisel“ und „Porta-Kreisel“ grundlegend renoviert und an das Erscheinungsbild der übrigen Ausbaubereiche im Zentrum angepasst. Neben der optischen Aufwertung der Straße wurden zudem neue Regen- und Schmutzwasserkanäle verlegt und andere Versorgungsleitungen saniert beziehungsweise erneuert, so auch von der Großen Straße in die Hollager Straße.

Die Straße ist mit einer neuen Fahrbahndecke versehen worden. Gehwege und Parkplätze wurden gepflastert. Ein Großteil der Beete wurde inzwischen neu bepflanzt. Zudem hat die Große Straße neue Straßenlaternen erhalten. Das an der Einmündung zum Portkamp erforderlich gewordene Regenrückhaltebecken wurde auch fast fertig angelegt. Vor Jahren stand hier noch der Standort als Unterkunft für das DRK Wallenhorst zur Diskussion.

Neben den Anwohnern freuen sich nun insbesondere die Geschäftsinhaber sowie Praxen auf die Wiedereröffnung der Großen Straße. Während der Baumaßnahmen und der damit verbundenen Straßensperrung blieben viele Kunden fern. Nun besteht wieder freie Fahrt und freier Zugang zu allen Geschäften. Zahlreiche Parkplätze stehen den Kunden an der Großen Straße zur Verfügung.

Die Verbindung zwischen Großer Straße und Hollager Straße bleibt zunächst noch gesperrt, da die Bauarbeiten an dieser Stelle noch nicht beendet sind. Entsprechende Umleitungen sind ausgeschildert.

F. Ro., Fotos: Wallenhorster.de

Das Wetter in Wallenhorst

Termine in Wallenhorst

Was ist los in Wallenhorst, Hollage, Lechtingen und Rulle? Die nächsten Veranstaltungen:

19. Juli 2018 nach 20. Juli 201811:00 - 16:00
Ruller Haus
Klosterstraße 4, 49134 Wallenhorst
http://www.rullerhaus.de/

Schon Urlaubspläne für die Sommerferien? Auch wer hier bleibt, findet reichlich Action! Ihr seid zwischen 10 und 16 Jahren und lest gerne spannende Bücher? Dann schreibt Euer eigenes Drehbuch und macht einen Kurzfilm daraus! Ihr mögt lieber Trickfilme? Auch dafür ist reichlich Zeit und Technik vorhanden. Unter Anleitung von Medienprofi Stefan Hestermeyer lernt Ihr im Medienzentrum Osnabrück das nötige Handwerk. Für neuen Lesestoff sorgt wie immer LiesA-Stephanie Scholze.
Das Ruller Haus freut sich wie in den vergangenen Jahren über eine Förderung. Mit "...

mehr
mehr

Anzeige