Nachrichten

Gottesdienste an Weihnachten in Wallenhorst

Eine Übersicht über alle Gottesdienste an Heilig Abend und Weihnachten in Wallenhorst. Archivfoto: F. Rothermundt / Wallenhorster.de
Eine Übersicht über alle Gottesdienste an Heilig Abend und Weihnachten in Wallenhorst. Archivfoto: F. Rothermundt / Wallenhorster.de
Im Corona-Jahr 2020 läuft vieles anders. So auch die Weihnachtsgottesdienste in Wallenhorst. Auch diesbezüglich gibt es fortlaufend Änderungen. Eine Übersicht.

In den Wallenhorster Kirchen stehen deutlich weniger Plätze als üblich zur Verfügung. Zudem sind aufgrund der Pandemie alle Mitfeiernden zu erfassen. Eine Anmeldung für alle Gottesdienste und Angebote in den Kirchen vom 24. Dezember bis 31. Dezember 2020 ist daher Grundvoraussetzung.

Die katholische Pfarreiengemeinschaft Wallenhorst geht moderne Wege und bietet sein Festhochamt als Livestream am ersten Weihnachtstag um 10.30 Uhr aus St. Josef in Hollage im Internet an. Der Stream kann am 25. Dezember über die Internetseite der Pfarreiengemeinschaft gestartet werden. Ein paar Veranstaltungen mussten bereits abgesagt werden: In allen drei Kirchen entfällt das „Singen an der Krippe“, am 27. Dezember entfällt die Kindersegnung in Wallenhorst und das „Besinnliche am Tannenbaum“ in Hollage. Alle weiteren Gottesdienste können nach heutigem Stand (21. Dezember) stattfinden. Eine stets aktualisierte Übersicht aller Gottesdienste der katholischen Pfarreiengemeinschaft Wallenhorst gibt es hier.

Insgesamt gelten für alle Gottesdienste in Wallenhorst strenge Hygieneregeln: Gottesdienst nur mit Maske, 1,5 m Abstand bei Menschen aus verschiedenen Haushalten, kein Gemeindegesang, die Gottesdienste sind kurz und leider auch auf das Notwendigste beschränkt, wegen der Verpflichtung zum Lüften ist es in den Kirchen recht kühl, manche Feiern werden unter freiem Himmel angeboten, Kontakte sollten vor und nach den Gottesdiensten vermieden werden, ein Gottesdienstbesuch ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich.

Die evangelisch-lutherische Andreasgemeinde Wallenhorst ändert kurzfristig ihren Plan und nutzt nun doch nicht die große Haselandhalle in Hollage. Die drei Christvespern um 15.00 Uhr, 16.30 Uhr und 18.00 Uhr werden nach bewährtem Hygienekonzept in der Andreaskirche gefeiert. Die Andreasgemeinde geht damit bewusst weg vom großen Format und feiert im wesentlich kleineren Rahmen. Alle Abstands- und Hygieneregeln werden eingehalten. Während des gesamten Gottesdienstes besteht Maskenpflicht. Teilnehmen können nur Personen, die sich vorher namentlich angemeldet haben. Weitere Anmeldungen zu den Gottesdiensten sind per E-Mail oder telefonisch im Pfarrbüro möglich (siehe Internetseite der Andreasgemeinde). Die Christvespern um 16.30 Uhr und um 18 Uhr sind laut Homepage der Gemeinde fast ausgebucht. Der Gottesdienst wird zudem ab Heiligabend um 15.00 Uhr auf dem YouTube-Kanal der Andreasgemeinde online zu sehen sein.

F. Ro., Archivfoto: F. Rothermundt / Wallenhorster.de

 

Über den Autor

Wallenhorster

Eigene Beiträge der Redaktion „Wallenhorster“. Ggf. basierend auf Informationen von Drittanbietern. Weitere Informationen über die Redaktion „Wallenhorster“ hier und im Impressum.