Nachrichten Vereinsleben

Ferienaktion der Hollager Judoabteilung von Blau-Weiss

Nach den zahlreichen coronabedingten Absagen von Ferienfreizeiten und -aktivitäten in diesem Sommer, hatte sich das Trainerteam der Judoabteilung von Blau-Weiss Hollage den Wunsch auf die Fahnen geschrieben, zumindest in den Herbstferien eine etwas größere Ferienfreizeit durchzuführen.

Daher plante ein großes, hochmotiviertes Trainerteam um Jenny Juber die Durchführung einer Dojo-Nacht XXL. Geplant war die Durchführung eines verlängerten Wochenendes samt Hallenübernachtung in der Trainingshalle. Zahlreiche Programmpunkte hatte sich das Team für die Kinder überlegt.

Die Mitte Oktober schlagartig steigenden Infektionszahlen, ließen jedoch auch diese Veranstaltung beinahe Scheitern. Ihrer Verantwortung gegenüber dem Virus und dem Wunsch der Kinder nach Abwechslung in dem derzeit tristen Alltag bewusst, entschied sich das Team schließlich dazu die Veranstaltung auf einen Tag zu kürzen.

Und so freuten sich 20 Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren über einen abwechslungsreichen Tag auf dem Sportgelände. Nach einer herzliche Begrüßung und kleinen Turnhallenspielen, freuten sich die Kinder über ihre Teilnahme an einem großen Chaosspiel. In Kleingruppen galt es unter Begleitung eines Betreuers im Ortsteil Hollage über mehrere Stunden verschiedene Aufgaben zu erledigen.
Nach der Rückkehr, weiteren Hallenspielen und einem herzhaften Abendessen, stand ein großer Kinoabend in der Trainingshalle auf dem Programm.

Bevor die Kinder nach einem spannenden und anstrengenden Tag nach Hause gingen, durften sie jedoch noch einer Spendenübergabe beiwohnen.

Der durch die Corona-Beschränkungen zeitweise ausgesetzte Trainingsbetrieb veranlasste den Trainerstab der Judoabteilung u. a. zur Durchführung einer digitalen „Wohnungsolympiade gegen Langeweile“  (wir berichteten). Die Durchführung dieser Maßnahme war nur dank der großzügigen Unterstützung der Stiftung Lauter umsetzbar. Entsprechend groß war die Freude, als Kuratoriumsmitglied Michael Lührmann dem 2. Vorsitzenden der Judoabteilung, Michael Freking, im Rahmen der Ferienaktion einen symbolischen Scheck über 2500 Euro überreichte.

Die Judoabteilung bedankt sich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für das Engagement der Stiftung Lauter und wünscht allen Judoka, Vereinsmitgliedern und Lesern an dieser Stelle alles Gute für den kommenden, zweiten Lockdown.

T. Tr., Fotos: Blau-Weiss Hollage

Über den Autor

Blau-Weiss Hollage e.V.

Blau-Weiss Hollage e.V.

Pressemitteilungen des Blau-Weiss Hollage e.V.. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: Blau-Weiss Hollage e.V.