Nachrichten Politik

Farbmarkierungen auf öffentlichen Bäumen in Wallenhorst

Stefan Botterhuis von der CDW, Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Energie, Klimaschutz und digitale Entwicklung der Gemeinde Wallenhorst, an der Hofstelle Duling. Foto: CDW
Stefan Botterhuis von der CDW, Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Energie, Klimaschutz und digitale Entwicklung der Gemeinde Wallenhorst, an der Hofstelle Duling. Foto: CDW
Hin und wieder nimmt man sie wahr: Farbmarkierungen, welche auf die Baumrinden öffentlicher Bäume aufgesprüht werden, wie auch derzeit in der Gemeinde Wallenhorst. Doch was bedeuten diese?

Stefan Botterhuis, Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Energie, Klimaschutz und digitale Entwicklung der Gemeinde Wallenhorst: „Mir sind diese Punkte beim Spaziergang am Drosselweg aufgefallen. Bei der Planung von „Wallenhorst 21“ und der damit verbundenen Erneuerung des Drosselwegs und der Franksmannstraße (Sanierungsmaßnahme Wallenhorst-Zentrum) hatten wir uns dafür eingesetzt, zu prüfen, ob diese wunderschönen Eichen nach Möglichkeit erhalten bleiben können. Auch der Verwaltung war dies ein Anliegen und sie konnte nach genauer, begleitender Prüfung durch Baumgutachter den Erhalt bestätigen. Aber was sollen jetzt diese blauen, zum Teil orangen Punkte dort bedeuten?“

Die Verwaltung konnte uns hier nähere Informationen liefern:

„Folgende Farbmarkierungen werden im Geltungsbereich der Gemeinde Wallenhorst genutzt:
Orange markierte Bäume sind wie folgt zu pflegen:

  • Entfernen von Totholz.
  • Entfernen von Stockausschlag und Stammaustrieben.
  • Entnahme von Zwieseln.
  • Entfernen von Baumbindungen und Pfählen.
  • sonstige Pflegemaßnahmen.

Rot markierte Bäume sind wie folgt zu pflegen:

  • Rückschnitt des Baumes.

Blau markierte Bäume sind wie folgt zu pflegen:

  • Lichtraumprofil herstellen:
  • An öffentlichen Straßen hat die Lichtraumprofilhöhe 4,50 m zu betragen.
  • An Geh und Radwegen hat die Lichtraumprofilhöhe 2,50 m zu betragen.

Gelb markierte Bäume sind zu fällen.”

„Hier am Drosselweg kann man beispielhaft sehen, dass sich anspruchsvolle städtebauliche Planungen und der Erhalt von Bäumen – im historischen Kontext der Hofstelle Duling – nicht ausschließen“, so Stefan Botterhuis. Die CDW wird sich auch in Zukunft für die Grünpflege, den Erhalt und Neuanpflanzungen von Bäumen in allen Ortsteilen einsetzen und dankt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung, die sich darum kümmern.

Für die CDW-Fraktion
Stefan Botterhuis

Über den Autor

CDW Wallenhorst

CDW Wallenhorst

Pressemitteilungen der CDW/W - Christlich, Demokratisch für Wallenhorst. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: CDW Wallenhorst