Nachrichten

Bürgermeister und Pastoren gratulieren in Wallenhorst per Post

Das Rathaus in Wallenhorst. Symbolfoto: Wallenhorster.de
Das Rathaus in Wallenhorst. Foto: F. Rothermundt / Wallenhorster.de
Zum Schutz vor dem Coronavirus hatten Wallenhorsts Bürgermeister Otto Steinkamp, Pfarrer Dietmar Schöneich, Pastor Martin Steinke und Pastor Dr. Lüder Meyer-Stiens vor einigen Monaten vereinbart, bis Jahresende auf Hausbesuche zu Alters- und Ehejubiläen zu verzichten und die Glückwünsche der Gemeinden stattdessen postalisch zu übermitteln.

Die Infektionslage hat sich seitdem nicht entspannt. Darum soll diese Regelung im kommenden Jahr bis auf weiteres fortgesetzt werden. „Wir müssen weiterhin darauf achten, gerade gegenüber älteren Menschen keine Risiken einzugehen und Gefährdungen zu reduzieren“, sagt Steinkamp im Einvernehmen mit den kirchlichen Leitungen. „Aktuell können wir nur abwarten, wie sich die Corona-Pandemie entwickelt. Wir möchten es vermeiden, vorschnell zur bislang üblichen Praxis zurückzukehren.“ Die Entscheidung darüber müsse verantwortungsbewusst getroffen werden, auch wenn es etwas länger dauern könne. Zumal sich die Jubilare über einen Brief, ein Telefonat oder vielleicht einen Videoanruf sicherlich auch freuen würden.

wa/pm, Foto: Rothermundt / Wallenhorster.de