Blaulicht

Lechtingen: Nach Haftbefehl Streifenwagen beschädigt

Im Einsatz war auch ein Rettungswagen. Symbolfoto: Pixabay / Golda
Im Einsatz war auch ein Rettungswagen. Symbolfoto: Pixabay / Golda
In Lechtingen suchte ein Mann am Donnerstag trotz Kontaktverbots seine Ex-Freundin auf. Die alarmierten Polizisten stellten vor Ort fest, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Daraufhin beschädigte der Mann den Streifenwagen mit seiner Stirn. Der Ausflug endete nach einer Behandlung im Krankenhaus in einer Justizvollzugsanstalt.
Wallenhorst (ots) – Ein Mann suchte am Donnerstagmittag in Lechtingen seine Exfreundin trotz bestehenden Kontaktverbotes auf. Die Polizisten konnten den stark alkoholisierten Mann schließlich in der Nähe des Wohnortes der Exfreundin antreffen. Bei einer Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein Haftbefehl vorlag. Als die Polizisten ihm dies mitteilten und ihn daraufhin mitnehmen wollten, machte er einen Schritt nach vorne und stieß absichtlich mit seiner Stirn gegen die hintere linke Scheibe des Streifenwagens und beschädigte sie. Durch einen sofort hinzugerufenen Rettungswagen wurde der Mann vor Ort erstversorgt und anschließend in Begleitung der Polizei in einem Krankenhaus weiterbehandelt. Nach der Versorgung wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Der Mann muss sich jetzt wegen Sachbeschädigung an dem Streifenwagen und einer Straftat nach dem Gewaltschutzgesetz verantworten.
Quelle: ots / polizeipresse.de
Symbolfoto: Pixabay / Golda

Über den Autor

Polizeiinspektion Osnabrück

Polizeiinspektion Osnabrück

Pressemitteilungen der Polizeiinspektion Osnabrück für Wallenhorst und Umgebung. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profilfoto: pixabay / TechLine