Blaulicht

Drohne gefährdet Autofahrer auf B68 in Wallenhorst

Eine Drohne in der Luft. Symbolfoto: Pixabay / Powie
Eine Drohne in der Luft. Symbolfoto: Pixabay / Powie
Das Spiel mit einer Drohne von Vater und Sohn nahe der B68 geriet außer Kontrolle, so dass am Wochenende Verkehrsteilnehmer auf der Bundesstraße gefährdet wurden. Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und stellte die Drohne sicher.
Wallenhorst (ots) – Eine privat benutzte Drohne geriet am späten Samstagnachmittag in Nähe der Straße Hörnschen Knapp außer Kontrolle und gefährdete dadurch Verkehrsteilnehmer auf der B68. Zwei Autofahrer, die gegen 18 Uhr in Richtung Bersenbrück bzw. in Richtung Bramsche unterwegs waren, bemerkten in Höhe der Straße Hörnschen Knapp eine über die Bundestraße schwebende Drohne. Beide Autofahrer mussten ihre Wagen stark abbremsen, da es sonst zum Zusammenstoß mit dem Fluggerät gekommen wäre. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme wurden die Eigentümer der Drohne durch die Polizei wenig später in Nähe des Vorfallortes angetroffen. Es handelte sich dabei um einen Vater mit seinem 14-jährigen Sohn, die den Quadrocopter zuvor auf einer etwa 150 Meter entfernten Wiese in die Luft haben steigen lassen. Möglicherweise durch einen technischen Defekt geriet das Fluggerät dabei außer Kontrolle und war nicht mehr zu steuern. Vater und Sohn fanden die Drohne dann später aber in der Nähe wieder auf. Zwar wurde bei dem Vorfall zum Glück niemand verletzt, die Polizei ermittelt gegen die beiden Verursacher nun aber wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Drohne wurde von den Beamten sichergestellt.
Quelle: ots / polizeipresse.de
Symbolfoto: Pixabay / Powie

Über den Autor

Polizeiinspektion Osnabrück

Polizeiinspektion Osnabrück

Pressemitteilungen der Polizeiinspektion Osnabrück für Wallenhorst und Umgebung. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profilfoto: pixabay / TechLine