Nachrichten Politik

Arkaden-Center stoppen, Wohnungsbau im Zentrum ermöglichen

Grüne Wiese oder in Zukunft doch eine Bebauung im Zentrum von Wallenhorst? Foto: Wallenhorster.de
Grüne Wiese oder in Zukunft doch eine Bebauung im Zentrum von Wallenhorst? Foto: Wallenhorster.de
Am Donnerstag tagt zum ersten Mal der neue Ausschuss für Bauen, Planen, Straßen und Verkehr im Rathaus. Auf der Tagesordnung stehen u.a. die Planungen für ein neues Zentrum in Wallenhorst. Das Ende des Arkaden-Centers auf der Grünen Wiese soll zudem endgültig besiegelt werden.

In der öffentlichen Ausschussitzung geht es um die Aufhebung des bisherigen Bebauungsplans im Zentrum von Wallenhorst. Aus Sicht der Gemeindeverwaltung sind die Fristen zum Bau des Arkaden-Centers inzwischen abgelaufen, so dass eine Umsetzung des Vorhabens nach den Bestimmungen im Durchführungsvertrag nicht mehr gegeben ist. Ziel ist somit die Aufhebung des ursprünglichen Bebauungsplans. Anschließend soll eine Veränderungssperre verhängt werden.

Neuer B-Plan: Viel Wohnraum und wenig Handel

Zudem soll in einem weiteren Schritt ein neues Bebauungsplanverfahren gestartet werden. Mit dem Schwerpunkt „Wohnen“ sowie einem kleineren Anteil „Handel“ soll das Verfahren in die Wege geleitet werden. Im Ausschuss wird daher der Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplans Nr. 273 „Rathausallee / Alte Hofstelle“ eingebracht, um auf der Fläche der Grünen Wiese möglichst viel Wohnraum zu schaffen.

HBB droht mit wirren Forderungen zum Arkaden-Center

Da die Fristen zum Bau des Arkaden-Centers abgelaufen sind, soll nun endgültig die ursprüngliche Planung gestoppt werden. Der Hintergrund ist, dass der Hamburger Investor HBB um Geschäftsführer Harald Ortner das Vorgängerprojekt der Neuen Mitte realisieren möchte – zumindest droht er damit, um hohen Schadensersatz zu fordern. Eine Mehrheit aller Wallenhorster Bürger hatte sich in einer Befragung gegen das Projekt „Neue Mitte“ ausgesprochen, daher ist auch ein „Arkaden-Center“ des Investors in Wallenhorst nicht (mehr) erwünscht.

Ein weiteres Hauptthema am Donnerstag ist die Frage, ob in Hollage-Ost im Kreuzungsbereich Am Pingelstrang/Pyer Kirchweg ein Kreisel oder eine Verschwenkung entstehen soll.

Wer sitzt im Ausschuss?

Im Ausschuss Bauen, Planen, Straßen und Verkehr sitzen Martin Lange, Norbert Hörnschemeyer, Hubert Pohlmann und Sabine Steinkamp (SPD/FDP-Gruppe) sowie Johannes Otte und Dennis Schratz (CDU), Dirk Hagen und Marlene Posnin (CDW/W), Marion Müssen (UWG/W), Torsten Weeber (WWG) und Arnulf Nüßlein (Grüne).

Der Rat der Gemeinde Wallenhorst wird am 20. Dezember abschließend über die im Ausschuss diskutierten Punkte abstimmen.

F. Ro., Foto: Wallenhorster.de

Über den Autor

Wallenhorster

Wallenhorster

Eigene Beiträge der Redaktion „Wallenhorster“. Ggf. basierend auf Informationen von Drittanbietern. Weitere Informationen über die Redaktion „Wallenhorster“ hier und im Impressum.

Anzeige

Termine

Was ist los in Wallenhorst, Hollage, Lechtingen und Rulle? Die nächsten Veranstaltungen:

8. Dezember 201914:30 - 17:00
Heimathaus “Hollager Hof v. 1656 e.V.”, Uhlandstr. 20, Wallenhorst-Hollage, Niedersachsen, 49134, Deutschland https://hollager-hof.de/event/offenes-sonntags-cafe-im-hollager-hof-3/

Die Adventszeit ist auch die Zeit der Gemütlichkeit und des Genießens. Das Team vom offenen Sonntags-Café des Heimathauses ?Hollager Hof v.1656 e.V.? lädt in der Vorweihnachtszeit  zum Kaffeenachmittag ein. In gewohnter Atmosphäre werden wieder selbst gebackene Kuchen und Kaffee angeboten bei hoffentlich guten Gesprächen. Auch Familien mit Kindern sind im Heimathaus herzlich willkommen!






mehr
Die Adventszeit ist auch die Zeit der Gemütlichkeit und des Genießens. Das Team vom offenen Sonntags-Café des Heimathauses ?Hollager Hof v.1656 e.V.? lädt in der Vorweihnachtszeit  zum Kaffeenachmittag ein. In gewohnter Atmosphäre werden wieder selbst gebackene Kuchen und Kaffee angeboten bei hoffentlich guten Gesprächen. Auch Familien mit Kindern sind im Heimathaus herzlich willkommen!






mehr