Nachrichten Politik

Als Blühpaten in Wallenhorst im Einsatz für die Artenvielfalt

Engagieren sich für den Erhalt der Artenvielfalt: (v.l.) Landwirt Christian Trame sowie die SPD-Ratsherren Hubert Pohlmann, Guido Pott und Martin Lange. Foto: Hendrik Remme / SPD Wallenhorst
Engagieren sich für den Erhalt der Artenvielfalt: (v.l.) Landwirt Christian Trame sowie die SPD-Ratsherren Hubert Pohlmann, Guido Pott und Martin Lange. Foto: Hendrik Remme / SPD Wallenhorst
Die SPD-Ratsmitglieder aus Wallenhorst unterstützen Engagement von Landwirt Christian Trame. Eine Pressemitteilung der SPD.

„Sei ein Held, bestellt ein Feld!“ Unter diesem Slogan setzt sich die Initiative Feldwerker dafür ein, möglichst vielfältige Lebensräume zu schaffen, mehr Diversität in die Landschaft zu bringen und die Artenvielfalt zu erhalten. Auch der Hollager Landwirt Christian Trame ist von dem Projekt überzeugt und hat für zwei Jahre eine circa 1000 qm große Blühfläche an der Hansastraße/Moorlandstraße zur Verfügung gestellt. Damit ist Trame einer von bisher 16 Landwirten aus ganz Deutschland, die sich im Rahmen des Projektes engagieren.

Doch neben den durch die Landwirte zur Verfügung gestellten Flächen braucht es geeignetes Saatgut. Hier setzt das Projekt auf Blühpatenschaften mit Privatpersonen, aber auch Unternehmen. „Als Christian Trame uns dieses Projekt näherbrachte, waren wir sofort bereit hier zu unterstützen und dieses tolle Engagement zu fördern. Das Artensterben ist derzeit in aller Munde. So sind über die Hälfte der in Deutschland lebenden Wildbienenarten vom Aussterben bedroht oder bereits ausgestorben. Diese Entwicklung nur zu beklagen, reicht nicht aus. Christian Trame bietet zusammen mit der Initiative Feldwerk eine Möglichkeit vor der eigenen Haustür einen Beitrag für den Erhalt der Artenvielfalt zu leisten“, erläutert SPD-Ratsmitglied Hubert Pohlmann die Bedeutung von lokalen Initiativen für die Artenvielfalt. So ist es nur konsequent, dass die SPD-Ratsmitglieder Guido Pott, Martin Lange und Hubert Pohlmann für zwei Jahre eine Blühpatenschaft für eine Fläche von insgesamt 300 qm übernommen haben.

Im Herbst wird die Blühfläche, auf der über 30 verschiedene Pflanzenarten eingesät sind, auf eine Höhe von ca. 20 cm abgemäht werden und auch im kommenden Jahr soll es dort blühen und Hollage damit wieder etwas insektenfreundlicher machen. Die Planungen von Landwirt Christian Trame gehen aber bereits weiter. Auch in den kommenden Jahren will er weitere landwirtschaftliche Flächen für das Projekt zur Verfügung stellen.

Der Traditionshof Trame in Hollage betreibt seit fast 20 Jahren viele Agrarumweltmaßnahmen. Hierzu zählen u.a. ein- und mehrjährige Blühstreifen, winterharte Zwischenfrüchte, Verzicht auf Bodenbearbeitung nach dem Maisanbau, und vor allem fast drei Hektar an Uferrandstreifen. Im Wasserschutzgebiet Pye/Hollage arbeitet der Betrieb Trame Hand in Hand mit den Wasserversorgern und der Landwirtschaftskammer zusammen, um so einen bestmöglichen Schutz für die Wassergewinnungsgebiete zu erreichen.

„Landwirtschaft bedeutet auch immer einen Eingriff in die Natur. Doch ein langfristig erfolgreicher Schutz der Artenvielfalt geht nur Hand in Hand mit unseren Landwirten. Als Gemeinde engagieren wir uns bereits mit einer Reihe von Programmen erfolgreich im Bereich Natur- und Umweltschutz. Beispielhaft sind hier das Engagement für Wegerandstreifen, das Projekt Grün statt Grau – Gewerbegebiete im Wandel“ sowie gemeindeeigene Blühflächen. Doch besonders in der Zusammenarbeit mit unseren heimischen Landwirten liegt noch ungenutztes Potenzial für den Natur- und Umweltschutz. Dieses wollen wir nutzen und Wallenhorst somit noch bunter und bienenfreundlicher machen,“ erklärt der SPD-Fraktionsvorsitzende, Guido Pott.

Wer nun neugierig geworden ist, kann unter feld-werk.de selbst zum Blühpaten werden und seinen ganz persönlichen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leisten.

G. Po./spd/pm, Foto: Hendrik Remme / SPD Wallenhorst

Über den Autor

SPD Wallenhorst

Pressemitteilungen der SPD Wallenhorst. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: SPD Niedersachsen