Nachrichten

Strandrosen am Kolping-Eck am Hollager Berg

Mitglieder der Kolpingsfamilie Hollage pflanzen eine Strandrosenhecke am Rastplatz „Kolping-Eck“. Foto: Kolpingsfamilie Hollage
Mitglieder der Kolpingsfamilie Hollage pflanzen eine Strandrosenhecke am Rastplatz „Kolping-Eck“. Foto: Kolpingsfamilie Hollage
Am „Kolping-Eck“, dem am TERRA.vita-Wanderweg im Hollager Berg gelegenen Rastplatz, können Spaziergänger im kommenden Jahr nicht nur den Ausblick in Richtung Kanal und Hasewiesen genießen, sondern sich auch an der Blütenpracht von Strandrosen und Narzissen erfreuen.

Am Mittwoch, 4. November, pflanzten Ehrenamtliche der Kolpingsfamilie Hollage eine gut zehn Meter lange Strandrosenhecke am Feldrand vor dem Rastplatz. Auch Narzissen wurden gepflanzt, die den Platz zu Ostern mit ihren gelb leuchtenden Blüten verschönern werden.

Doch so schön der Anblick für diejenigen, die den Rastplatz zweckentsprechend nutzen, auch sein wird – der Grund für die Pflanzaktion war ein anderer. In den vergangenen Jahren betraten Besucher und ihre Hunde immer wieder das angrenzende Feld und zerstörten dabei Getreide und Feldfrüchte. Die jetzt als Abgrenzung zwischen Rastplatz und Feld gepflanzten Strandrosen werden das in Zukunft hoffentlich verhindern.

A. Th., Foto: Kolpingsfamilie Hollage

Über den Autor

Kolpingsfamilie Hollage

Pressemitteilungen der Kolpingsfamilie Hollage. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: Kolpingsfamilie Hollage