Nachrichten

Siegfried Leicht vom Wallenhorster MINT-Netzwerk verabschiedet

Verabschieden Siegfried Leicht (3. von rechts) aus dem MINT-Netzwerk Wallenhorst (von links): Britta Finke (Andreaskindergarten), Unternehmer Wolfgang Rabe, Kornelia Böert, Bürgermeister Otto Steinkamp, Hubert Bartke, Annegret Rethmann (Bürgerstiftung), Stefan Schmidt (Realschule), Thorger Stapenhorst (Alexanderschule). Foto: Gemeinde Wallenhorst / Thomas Remme
Verabschieden Siegfried Leicht (3. von rechts) aus dem MINT-Netzwerk Wallenhorst (von links): Britta Finke (Andreaskindergarten), Unternehmer Wolfgang Rabe, Kornelia Böert, Bürgermeister Otto Steinkamp, Hubert Bartke, Annegret Rethmann (Bürgerstiftung), Stefan Schmidt (Realschule), Thorger Stapenhorst (Alexanderschule). Foto: Gemeinde Wallenhorst / Thomas Remme
Über zehn Jahre lang engagierte sich Siegfried Leicht für das MINT-Netzwerk Wallenhorst, das er selbst mit gründete. Jetzt gibt der 71-jährige sein Engagement in jüngere Hände. Am Dienstag, 26. März, wurde er im Rahmen einer kleinen Feierstunde verabschiedet.

„Mit dem MINT-Netzwerk verbindet sich automatisch das Gesicht und der Name von Herrn Leicht“, sagte Bürgermeister Otto Steinkamp und dankte dem ehemaligen Schulleiter der BBS Bersenbrück für das, was er in den vergangenen zehn Jahren in Wallenhorst aufgebaut hat.

Bildungskette von Anfang

Siegfried Leicht sei „ein Mann der ersten Stunde“, hob Kornelia Böert als Koordinatorin des MINT-Netzwerkes der Gemeinde Wallenhorst hervor. Bereits 2008 habe er als Mitglied der Bürgerstiftung die MINT-Aktivitäten in Wallenhorst begleitet und unterstützt. Es sei sein Verdienst, dass alle acht Kindergärten und fünf Grundschulen sowie die weiterführenden Schulen am MINT-Netzwerk beteiligt seien. Ihm sei es dabei stets um eine „Bildungskette von Anfang an“ gegangen. Davon habe auch die Realschule profitiert, die seit 2016 Teil des Netzwerks MINT-Schulen Niedersachsen sei, erläuterte Böert. Auch die Alexanderschule habe noch gute Chancen, dort aufgenommen zu werden.

Nachfolger Hubert Bartke

„Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, anderen das Steuer zu übergeben und neue Sichtweisen einzubringen“, erklärte Siegfried Leicht. „Ich freue mich, dass in Hubert Bartke ein würdiger Nachfolger in der Bürgerstiftung für das MINT-Netzwerk gefunden wurde, der ebenfalls im Bildungsbereich zu Hause ist.“

MINT-Netzwerk Wallenhorst

Das MINT-Netzwerk Wallenhorst – das Bildungsnetzwerk zur Förderung der Zusammenarbeit in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – besteht aus Wallenhorster Bildungseinrichtungen wie Kindergärten und Schulen, Wirtschaftsbetrieben, der Gemeinde Wallenhorst und dem Landkreis Osnabrück sowie der Bürgerstiftung Wallenhorst.

Die Partner des MINT-Netzwerks wollen den Kindern und Jugendlichen sowie den Wirtschaftsbetrieben in Wallenhorst eine gute Zukunft ermöglichen, indem sie von Anfang an für MINT begeistern. Dafür wollen sie ein starkes, kompetentes und nachhaltiges Netzwerk für den gesamten Bildungsweg schaffen und Projekte zur Förderung von Kompetenzen im MINT-Bereich anbieten.

wa/pm, Foto: Gemeinde Wallenhorst / Thomas Remme

Über den Autor

Gemeinde Wallenhorst

Gemeinde Wallenhorst

Pressemitteilungen aus dem Rathaus der Gemeinde Wallenhorst. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: Wallenhorster.de

Anzeige

Termine

Was ist los in Wallenhorst, Hollage, Lechtingen und Rulle? Die nächsten Veranstaltungen:

7. Juni 20207:30 / 15:00
Treffpunkt: Hollage an der Weltkugel, Hollager Str. 125, Wallenhorst-Hollage, Niedersachsen, 49134, Deutschland
Open Map






Aufgrund möglicher Risiken einer Coronavirus-Infektion wird die Veranstaltung abgesagt!









Die letzte Sonntagswanderung im ersten Halbjahr 2020 führt die Wanderer des Heimatvereins ?Hollager Hof? an die Nette. Vom Wallenhorster Rathaus über Rulle, den Gruthügel, den Haster Berg geht es bis ins Nettetal. Die Wanderstrecke ist etwa 13 km lang. Im Anschluss ...

mehr
mehr