Nachrichten

Präsenzunterricht fällt am Montag in Schulen des Landkreises Osnabrück aus

Der DWD warnt in der Region vor Glatteis und Glätte. Symbolbild: Gerd Altmann / Pixabay
Der DWD warnt in der Region vor Glatteis und Glätte. Symbolbild: Gerd Altmann / Pixabay
Der Landkreis Osnabrück sowie die Stadt Osnabrück reagieren auf den angekündigten Eisregen: Da die Extremwetterlage zu starken Beeinträchtigung der Schülerbeförderung führen kann, fällt der Präsenzunterricht am Montag, 15. Februar 2021, an allen allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen aus.

Bereits in der vergangenen Woche musste der Präsenzunterricht ausfallen, da durch die Witterungsbedingungen eine gefahrlose Schülerbeförderung nicht sichergestellt werden konnte. Für den 15. Februar war geplant, den Präsenzunterricht an den Schulen wieder stattfinden zu lassen. Gegebenenfalls hätte es noch leichtere Einschränkungen in der Schülerbeförderung gegeben, die wesentlichen Strecken waren aber wieder befahrbar.

Der Deutsche Wetterdienst warnt nun allerdings für den Morgen und den Vormittag vor einsetzenden Niederschlägen, die zu Glatteis und starken Beeinträchtigungen des Straßen- und Schienenverkehrs führen können. Bei der Entscheidung wird nicht nur die voraussichtliche Wetterlage zu Schulbeginn, sondern auch zum Schulschluss einbezogen, um auch einen sicheren Rückweg zu ermöglichen. Aufgrund der Größe des Landkreises Osnabrück kann es sein, dass die Beeinträchtigungen regional sehr unterschiedlich stark ausfallen.

Der Ausfall des Präsenzunterrichts hat keine Auswirkungen auf die Kitas. Sowohl in den Schulen als auch in den Kitas wird weiterhin eine Notbetreuung angeboten. Der Landkreis Osnabrück appelliert aber an die Eltern, wegen der Wetterlage und wegen Corona diese Betreuung nur dann in Anspruch zu nehmen, wenn es wirklich nicht anders geht.

Für Dienstag, 16. Februar, sind keine weiteren Beeinträchtigungen zu erwarten.

H. M.-D./lkos/pm, Symbolbild: Gerd Altmann / Pixabay

Über den Autor

Landkreis Osnabrück

Landkreis Osnabrück

Pressemitteilungen des Landkreises Osnabrück. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: Landkreis Osnabrück