Nachrichten Politik

Manuel Gava gewinnt Direktmandat – SPD stärkste Kraft in Wallenhorst

Vertritt Wallenhorst als direktgewählter Abgeordneter im Deutschen Bundestag: Manuel Gava (erster von links). Foto: SPD Wallenhorst
Vertritt Wallenhorst als direktgewählter Abgeordneter im Deutschen Bundestag: Manuel Gava (erster von links). Foto: SPD Wallenhorst
Am Wahlabend gegen 22 Uhr stand es fest: Der Sozialdemokrat Manuel Gava erringt das Direktmandat im Bundestagswahlkreis 39 und wird damit auch die Gemeinde Wallenhorst im Deutschen Bundestag vertreten. Eine Pressemitteilung der SPD Wallenhorst.

Gava setze sich mit 44.876 Stimmen und 30,28 Prozent gegen seine stärksten Mitbewerber von CDU und Grünen durch. Auch mit dem Blick auf das Zweitstimmenergebnis in Wallenhorst gibt es für die SPD Grund zur Freude. Mit 4.902 Stimmen und 33,25 Prozent sind die SozialdemokratInnen auch bei der Bundestagswahl mit Abstand stärkste politische Kraft in Wallenhorst geworden.

Anzeige

„Wir freuen uns riesig darüber, dass wir mit Manuel Gava wieder mit einem direkt gewählten Abgeordneten in Deutschen Bundestag vertreten sind. Manuel hat von Beginn an einen sehr engagierten und erfrischenden Wahlkampf geführt und auch bei vielen Terminen hier in unserer Gemeinde deutlich gemacht, dass er für uns die starke sozialdemokratische Stimme in Berlin sein wird. Für diese neue Aufgabe wünschen wir ihm viel Erfolg und Durchsetzungskraft“, freuen sich der Vorsitzende der SPD Wallenhorst, Hendrik Remme, und der Fraktionsvorsitzende der SPD im Gemeinderat, Guido Pott, über das Direktmandat für die SPD im Bundestagswahlkreis 39 und ergänzen: „Wir bedanken uns zudem bei all unseren Wählerinnen und Wählern für das entgegengebrachte Vertrauen und das hervorragende Zweitstimmenergebnis. Dies zeigt, wie sehr unser Kanzlerkandidat Olaf Scholz die Menschen davon überzeugen konnte, dass er der richtige ist, um die zentralen Herausforderungen für unser Land als nächster Kanzler anzugehen. Gleichzeitig ist das Ergebnis auch eine Bestätigung für unsere politische Arbeit und den Wahlkampf hier vor Ort.“

G. Po. / SPD Wallenhorst
Foto: SPD Wallenhorst

Über den Autor

SPD Wallenhorst

Pressemitteilungen der SPD Wallenhorst. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: SPD Niedersachsen