Nachrichten Vereinsleben

Kolping Hollage: Winterwanderung und 60plus-Frühstück

Eine Winterwanderung für die ganze Familie bietet die Kolpingsfamilie Hollage an. Symbolfoto: Pixabay / Antranias
Eine Winterwanderung für die ganze Familie bietet die Kolpingsfamilie Hollage an. Symbolfoto: Pixabay / Antranias
Am Sonntag, 1. März, lädt die Kolpingsfamilie Hollage zu einer Winterwanderung ein.

Start ist um 14 Uhr an der Hollager Mühle (Neulandstraße). Anmeldungen nimmt Helmut Kühl unter Telefon 05407 9297 gern entgegen.

60plus-Frühstück: Vorsorge für den letzten Weg

Für die Gruppe 60plus sowie Freunde und Bekannte bietet die Kolpingsfamilie Hollage am Donnerstag, 27. Februar, ein Frühstücksbüfett im Philipp-Neri-Haus an. Beginn ist um 9 Uhr. Als Gast spricht Tanja Recker vom gleichnamigen Bestattungshaus zum Thema „Vorsorge für den letzten Weg“.

Für das Frühstück bittet die Kolpingsfamilie um eine Spende von fünf Euro pro Person. Anmeldungen nimmt Josef Thöle bis Samstag (22. Februar) unter Telefon 05407 345890 gern entgegen.

A. Th., Symbolfoto: Pixabay / Antranias

Über den Autor

Kolpingsfamilie Hollage

Kolpingsfamilie Hollage

Pressemitteilungen der Kolpingsfamilie Hollage. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: Kolpingsfamilie Hollage

Anzeige

Termine

Was ist los in Wallenhorst, Hollage, Lechtingen und Rulle? Die nächsten Veranstaltungen:

27. Februar 202019:00 - 21:00
Heimathaus “Hollager Hof v. 1656 e.V.”, Uhlandstr. 20, Wallenhorst-Hollage, Niedersachsen, 49134, Deutschland https://hollager-hof.de/event/fotoausstellung-orte-ohne-menschen-rueckkehr-der-natur/

Fotoausstellung der Fotografin Stephanie Walla



Die Hobbyfotografin Stephanie Walla stellt ihre Foto-Arbeiten im Heimathaus Hollager Hof aus. Thema ist die ?Rückkehr der Natur an Orten, die der Mensch verlassen hat?. Stephanie Walla ist Jahrgang 1975 und in Osnabrück  geboren und aufgewachsen. Nach einer kurzen Lebensphase in Berlin, kehrte sie aber wieder in die Heimat zurück und lebt seitdem in Icker. Fotographie von ?unbeweglichen Dingen? war schon seit dem jungen Erwachsenenalter  ihre Passion, insbesondere das  Thema Natur.
<...

mehr
mehr