Nachrichten Politik

Guido Pott: Ruller Haus erhält erneut Landesförderung

Der Landtagsabgeordnete Guido Pott vor dem Ruller Haus. Foto: Büro Guido Pott
Der Landtagsabgeordnete Guido Pott vor dem Ruller Haus. Foto: Büro Guido Pott
Im Rahmen der Förderung von soziokulturellen Einrichtungen unterstützt das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur erneut den Verein Ruller Haus e.V. mit 4.630 Euro für das Projekt „Glück.entdecken.erleben.stärken“. Eine Pressemitteilung aus dem Büro Guido Pott.

Insgesamt unterstützt das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) im zweiten Halbjahr 2021 zwölf Vereine aus dem Bereich der Soziokultur mit rund 97.600 Euro.

Hierzu erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete Guido Pott: „In den mehr als 15 Jahren seines Bestehens hat sich das Ruller Haus zu einem vielfältigen und innovativen kulturellen Anlaufpunkt entwickelt, der auch über die Grenzen der Gemeinde Wallenhorst hinaus geschätzt wird. Das großartige Engagement der Ehrenamtlichen sowie das vielfältige, generationenübergreifende Angebot aus Konzerten, Lesungen, Filmen, Gartenkultur und Kunstausstellungen machen das Ruller Haus zu einem Ort der Begegnung. Die erneute Landesförderung ist derzeit besonders wichtig, damit der Kulturbetrieb in unserer Region wieder anlaufen kann. Wir brauchen eine lebendige Kulturlandschaft. Die Soziokultur schafft Räume für menschliche Begegnungen, die in die Pandemie so sehr gefehlt haben und jetzt langsam wieder möglich sind. Mit der Förderung der Soziokultur unterstreicht die SPD-geführte Landesregierung ihr Bestreben, das Kulturleben in Niedersachsen in seiner ganzen Vielfalt auch in schwierigen Zeiten verlässlich zu unterstützen.“

H. Ch./pm, Foto: Büro Guido Pott

Über den Autor

PM - Presse-Mitteilungen

Täglich erreichen uns viele Pressemitteilungen und Berichte. Diese wählt die Redaktion von Wallenhorster.de nach Relevanz und Interesse für die Leserschaft aus. Sofern möglich ergänzen wir die Texte, welche uns übermittelt wurden. Werbeliche Aussagen werden zwecks Neutralität gekürzt. Die darin wiedergegebene Meinung muss nicht mit der Meinung des Herausgebers / der Redaktion übereinstimmen. Die Autoren sind in der Regel entsprechend gekennzeichnet.