Nachrichten

Gemeinde Wallenhorst plant Bürgerworkshop zum Radverkehrskonzept

Klimaschutzmanager Stefan Sprenger und Bürgermeister Otto Steinkamp laden interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich zum offenen Workshop Radverkehrskonzept ein. Foto: Gemeinde Wallenhorst / Thomas Remme
Klimaschutzmanager Stefan Sprenger und Bürgermeister Otto Steinkamp laden interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich zum offenen Workshop Radverkehrskonzept ein. Foto: Gemeinde Wallenhorst / Thomas Remme
Entsprechend des Wallenhorster Klimaschutzkonzeptes sollen zukünftig mehr Menschen für Alltagsstrecken das Fahrrad anstelle des Autos nutzen. Daher erstellt die Gemeinde Wallenhorst zurzeit gemeinsam mit einem spezialisierten Planungsbüro ein Radverkehrskonzept, um den Radverkehrsanteil nachhaltig zu steigern.

Die Wallenhorster Radfahrerinnen und Radfahrer können hierbei aktiv mitarbeiten. In einem offenen Workshop können sie Vorschläge einbringen, um den Radverkehr attraktiver und sicherer zu gestalten. Dazu lädt die Gemeindeverwaltung am Donnerstag, 28. März, um 18.30 Uhr in den Ratssaal ein.

Erfahrungen und die Mitwirkung der Wallenhorster Radfahrer

„Die Maßnahmen eines Radverkehrskonzeptes können sehr vielfältig sein“, erläutert Wallenhorsts Klimaschutzmanager Stefan Sprenger. Klassische Infrastrukturprojekte wie der Bau neuer oder die Sanierung bestehender Radwege sowie die Umgestaltung von Knotenpunkten könnten ebenso wie Kommunikationsmaßnahmen oder Serviceleistungen Bestandteile eines solchen Konzeptes sein. Mit der Teilnahme an der bundesweiten Aktion Stadtradeln, der Förderung von Lastenfahrrädern oder der Ausweisung einer Wallenhorster Rundtour seien bereits einige Projekte auf den Weg gebracht, die noch ergänzt werden dürften. Für den Bau neuer bzw. die Sanierung bestehender Radwege werde ein Netzplan erarbeitet, der die stark frequentierten Radverkehrsstrecken darstelle und aufzeige, wo Verbesserungsbedarf bestehe. „Auch hierzu freuen wir uns auf die Erfahrungen und die Mitwirkung der Radfahrerinnen und Radfahrer“, so Sprenger.

Ideen der Bürger aus Workshop fließen in politische Beratung mit ein

„Wichtig zu wissen ist, dass das Radverkehrskonzept politisch beschlossen werden soll. Die im Workshop erarbeiteten Ideen der Bürgerinnen und Bürger werden somit direkt in die politischen Beratungen einfließen“, hebt Bürgermeister Otto Steinkamp die Bedeutung des Konzeptes hervor. „Aus diesem Grund ist es wünschenswert, dass sich möglichst viele Wallenhorsterinnen und Wallenhorster aktiv mit ihren Anregungen einbringen“. Beschlossen werden solle das Radverkehrskonzept im Herbst dieses Jahres, mit der Umsetzung solle anschließend nahtlos begonnen werden.

wa/pm, Foto: Gemeinde Wallenhorst / Thomas Remme

Über den Autor

Gemeinde Wallenhorst

Gemeinde Wallenhorst

Pressemitteilungen aus dem Rathaus der Gemeinde Wallenhorst. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: Wallenhorster.de

Anzeige

Termine

Was ist los in Wallenhorst, Hollage, Lechtingen und Rulle? Die nächsten Veranstaltungen:

16. November 201914:00 - 18:00
Heimathaus “Hollager Hof v. 1656 e.V.”, Uhlandstr. 20, Wallenhorst-Hollage, Niedersachsen, 49134, Deutschland https://hollager-hof.de/event/hobbymarkt-auf-der-diele-vom-hollager-hofe-v-1656/

Am 16. November ab 14:00 Uhr präsentieren Hobbykünstler auf der Diele des Heimathauses Hollager Hof ihr vielseitiges Sortiment. Wie die Erfahrung zeigt, findet man die unterschiedlichsten handgearbeiteten Dinge. Neben handgestrickten und genähten Sachen, findet man Schwibbögen, Futterhäuschen, Krippen, Krippenfiguren und Zubehör sowie jede Menge Dekorationsartikel, alles mit Liebe gefertigte Unikate, die in die Zeit passen. Der Markt ist auch am Sonntag 17.11. von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.





<...

mehr
Am 16. November ab 14:00 Uhr präsentieren Hobbykünstler auf der Diele des Heimathauses Hollager Hof ihr vielseitiges Sortiment. Wie die Erfahrung zeigt, findet man die unterschiedlichsten handgearbeiteten Dinge. Neben handgestrickten und genähten Sachen, findet man Schwibbögen, Futterhäuschen, Krippen, Krippenfiguren und Zubehör sowie jede Menge Dekorationsartikel, alles mit Liebe gefertigte Unikate, die in die Zeit passen. Der Markt ist auch am Sonntag 17.11. von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.






mehr