Nachrichten Politik

Feste Rettungspunkte für Bänke in Wallenhorst

Aus der Kolpingsfamilie Hollage heraus ist die Idee für feste Rettungspunkte entlang des Kanals entstanden. Die CDU Wallenhorst unterstützt die Idee. Eine Pressemitteilung der CDU.

Gerne sind wir dem Hilferuf von Manfred Haustermann vom Kolping Hollage gefolgt und haben uns mit einer kleinen Delegation vor Ort seine lebensrettende Idee erklären lassen.

Bei einem Notfall am Kanal wissen die meisten Betroffenen nicht, wo genau sie sich befinden. Dadurch verstreicht wertvolle Zeit und die Rettungskräfte sowie Polizei kommen unter Umständen zu spät zur Einsatzstelle. Diesem Problem könnte man entgegen wirken mit zum Beispiel festgelegten Rettungspunkten, die auf der Rettungs- und Polizeileitstelle hinterlegt sind. Diese Punkte könnte man an den Bänken am Kanal anbringen (siehe Beispiel-Bild aus Recke).

Die CDU Wallenhorst unterstützt diese gute Idee und hat schon erste Schritte in die Wege geleitet. Die Rettungsleitstelle prüft gerade das weitere Vorgehen. Alle Beteiligten waren sich einig, dass die anfallenden Kosten für eine entsprechende Beschilderung die Gemeinde tragen sollte.

Für die Befestigung der Schilder hat sich der Kolping bereit erklärt.

Patrick Bäune, CDU Wallenhorst
Foto: Charlotte Garkalne

Über den Autor

CDU Wallenhorst

Pressemitteilungen der CDU Wallenhorst. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: CDU