Nachrichten Politik

FDP Wallenhorst: Kindergärten und Krippen modern aufstellen

Schnell und direkt digital. Symbolfoto: FDP Wallenhorst
Schnell und direkt digital. Symbolfoto: FDP Wallenhorst
Die Freien Demokraten in Wallenhorst wollen die Vorteile der Digitalisierung nicht erst in der Schule nutzen.

Corona stellt viele von uns vor neue Alltagssituationen. Auch die Betreuung unserer Kinder hat sich in vielen Kindergärten, Krippen und bei Tagesmüttern komplett verändert. Gerade in diesen Zeiten ist die vielfach noch gelebte Zettelwirtschaft laut der FDP Wallenhorst misslich.

Die FDP Wallenhorst fordert deshalb, Kindergärten zeitnah digital zu öffnen und erprobte Apps deutscher oder europäischer Anbieter einzuführen. An die Stelle des morgens in der Gruppe klingelnden Telefons tritt dann z.B. die Krankmeldung per App, unmittelbar sichtbar auf dem Tablet der Erzieherinnen und Erzieher. So können Information über ansteckende Krankheiten in der Einrichtung, geplanten Urlaube/Abwesenheiten, Essenspläne, Schließungszeiten oder sonstige Termine der Einrichtungen ebenso zuverlässig mitgeteilt werden wie individuelle Nachrichten zu fehlender Wechselkleidung, Windeln usw., aber auch Termine und Inhalte von Entwicklungsgesprächen. Keineswegs unwichtig in Zeiten der Corona-Pandemie: Benachrichtigungen erfolgen kontaktlos und die Gruppenbildung am Infofenster zu Abholzeiten wird vermieden.

„Eine Kita-App ersetzt natürlich nicht das persönliche Gespräch, aber sie schafft sinnvolle und zeitsparende Rahmenbedingungen“ so Tobias Brüwer aus dem Ortsvorstand der FDP Wallenhorst, „und die Zeit kann dann den Kindern wieder zugutekommen.“

Für die Freien Demokraten steht dabei auch der Datenschutz im Fokus. Aktuell organisieren sich die meisten Eltern über Messenger-Dienste wie WhatsApp. „Das ist umständlich, fehleranfällig und auch nicht der Stand der Dinge in Sachen Datenschutz“, meint Brüwer mit Blick auf die meist US-amerikanischen Anbieter. In einer entsprechenden App sind Eltern automatisch der richtigen Gruppe zugeordnet und entscheiden selbst, welche Daten geteilt werden sollen. Die in jeder Gruppe kursierenden oder ausgehängten Adresslisten auf Papier sollte im Jahr 2020 jedenfalls der Vergangenheit angehören.

Die Gemeinde Wallenhorst wünscht sich die FDP in einer moderierenden und unterstützenden Rolle. Eine einheitliche App für alle Eltern in Wallenhorst wäre wünschenswert. Die Gemeinde kann die kirchlichen Träger und das Personal in den Einrichtungen insbesondere bei der initialen Einrichtung unterstützen und auch die Tagesmütter einschließen. Die jüngst beschlossene personelle Verstärkung der Gemeinde im Rahmen des Medienentwicklungsplans kann auch hier helfen, ebenso wie das Wissen der Gemeinde um mögliche Zuschüsse von Land und Bund.

Tobias Brüwer/FDP, Foto: FDP Wallenhorst

Über den Autor

FDP Wallenhorst

FDP Wallenhorst

Pressemitteilungen der FDP Wallenhorst. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: Freie Demokraten - FDP