Nachrichten Politik

CDW: Wie wird das Radfahren im Ortskern Hollage sicherer?

Christian Schiffbänker, André Schwegmann, Manfred Gretzmann und Dirk Hagen von der CDW im Hollager Ortszentrum. An dieser Stelle endet der Radweg. Foto: CDW Wallenhorst
Christian Schiffbänker, André Schwegmann, Manfred Gretzmann und Dirk Hagen von der CDW im Hollager Ortszentrum. An dieser Stelle endet der Radweg. Foto: CDW Wallenhorst
Wie kann die Infrastruktur für den Radverkehr im Hollager Zentrum verbessert werden? Eine Pressemitteilung der CDW Wallenhorst.

Das Radfahren erlebt aktuell einen Boom. Dabei hat sich das Durchschnittsalter und die durchschnittliche Geschwindigkeit der Radfahrenden verändert.

Im Ortskern an der Hollager Straße (L109) fehlt ein Radweg. Die Radverkehrsanlage aus Hollage-Ost endet an der Straße „In den Dillen“. Hier wird der Verkehr zusammen mit dem Autoverkehr über die Straße geleitet. Teilweise nutzen die Radfahrenden auch den Bürgersteig.

Wie kann diese Situation verbessert werden?

Zu diesen Fragen möchten wir uns gerne mit Ihnen und euch am Dienstag, 23.11.2021 ab 19 Uhr im Gasthaus Barlag austauschen. Wir freuen uns auf einen interessanten Austausch und laden Sie und euch hierzu herzlich ein!

Für die CDW
Dirk Hagen
Foto: CDW Wallenhorst

Über den Autor

CDW Wallenhorst

Pressemitteilungen der CDW/W - Christlich, Demokratisch für Wallenhorst. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: CDW Wallenhorst