Nachrichten Politik

CDW: Sitzbank mit Solarzelle und Auflademöglichkeiten

Unterhalb der Sitzfläche ist eine Solarzelle installiert, die zwei kontaktlose Ladeflächen mit Strom versorgt. Zusätzlich sind an den Seiten noch USB-Schnittstellen (für 5V mit 1 bzw. 2.1 Ampere) angebracht. Eine weitere betrachtenswerte Idee ist ein zusätzlicher Fußgängerüberweg an der Großen Straße. Fotos: CDW/W
Unterhalb der Sitzfläche ist eine Solarzelle installiert, die zwei kontaktlose Ladeflächen mit Strom versorgt. Zusätzlich sind an den Seiten noch USB-Schnittstellen (für 5V mit 1 bzw. 2.1 Ampere) angebracht. Eine weitere betrachtenswerte Idee ist ein zusätzlicher Fußgängerüberweg an der Großen Straße. Fotos: CDW/W
Eine Sitzbank mit Solarzelle und Auflademöglichkeiten als Idee für die Grüne Wiese in Wallenhorst? Ein zusätzlicher Fußgängerüberweg auf der Großen Straße? Die mitoda GmbH wird Gast bei der Offenen-Online-Fraktionssitzung der CDW/W sein. Eine Pressemitteilung der CDW.

Das Zentrum benötigt eine bauliche und „emotionale Vollendung“, so steht es in der Dokumentation des Expertenworkshops, der am 07. und 11.05.2021 in Wallenhorst stattfand und dessen Ergebnisse am 07.09.2021 im Bauausschuss vorgestellt werden: Die Gemeinde Wallenhorst ist seit Sommer 2020 vollständig im Besitz aller Grundstücke der „Grünen Wiese“ – eine zielführende Planung kann nun angegangen werden! Ein wichtiger Aspekt bei der gestalterischen Planung dieser zentralen Fläche ist die Aufenthaltsqualität, die auch ansprechende Sitzgelegenheiten einschließt (Mobiliarkonzept).

Anzeige

„Ich habe diese Sitzbank im Urlaub in Holland gesehen und war sofort begeistert“, so Stefan Botterhuis (CDW/W). Unterhalb der Sitzfläche ist eine Solarzelle installiert, die zwei kontaktlose Ladeflächen mit Strom versorgt. Zusätzlich sind an den Seiten noch USB-Schnittstellen (für 5V mit 1 bzw. 2.1 Ampere) angebracht. Durch ein Batteriesymbol ist die Sitzbank auch für Passanten und Radfahrer gut als Ladestation und gleichsam als Gesprächsort, „Ruhepol“ (oder Arbeitsort) erkennbar.
Eine originelle Entwicklung, die eine nähere Prüfung für Wallenhorst verdient!

Fußgängerüberweg

Eine weitere betrachtenswerte Idee ist ein zusätzlicher Fußgängerüberweg an der Großen Straße (siehe Foto oben rechts).
Der Weg um die Kirche St. Alexander würde so – ein Nebeneffekt- mit dem Patt, der die Straße „Am Bockholt“ mit der „Großen Straße“ verbindet, städtebaulich in einen Zusammenhang gesetzt.
Dienstleister/Händler etc. und beide Bushaltestellen könnten sicherer und unmittelbarer erreicht werden – von beiden Seiten-. Außerdem würde sich durch diese Maßnahme die PKW-Geschwindigkeit in der Kurve auf Höhe LVM/Bushaltestelle/Gasthof zur Post verringern.

mitoda Gmbh

Ein innovatives Start-Up ist die Firma mitoda GmbH aus Emsbüren (mitoda.net).
Die mitoda GmbH ist ein im Jahr 2020 gegründetes Softwareunternehmen und spezialisiert auf die Entwicklung einer skalierbaren Mobilitätsplattform für Sharing-Flotten-Betreiber sowie Flotten-Management für Unternehmen und den kommunalen Sektor. Durch die eigene White-Label-App können Kommunen und Unternehmen eine individuelle und im eigenen Corporate Design erstellte Mobilitäts-App anbieten. Von Autos über Roller, Kickscooter, LKW oder Lastenräder können sämtliche Fahrzeugtypen weltweit angesteuert werden. Mit dem mitoda Portal erfolgt das Flotten-Management, die Kundenverwaltung sowie die Abrechnung nach Nutzung mit detailliertem Controlling vollautomatisiert und noch effizienter. Mit der eigenen Mobilitäts-App wird sogar das Abholen des Schlüssels beim Fuhrpark-Management oder das Führen eines Fahrtenbuchs überflüssig.

„Ich konnte beide Geschäftsführer bereits kennenlernen und bin überzeugt, dass mitoda auch Lösungen hat, die für Menschen und Wirtschaftsbetriebe in Wallenhorst interessant sein können“, so Stefan Botterhuis abschließend.

In einer der nächsten Onlinefraktionssitzungen wird mitoda bei der CDW/W zu Gast sein. Ein Termin wird zeitnah bekannt gegeben. Die Geschäftsführer von mitoda freuen sich schon darauf! Stefan Botterhuis: „Wir haben mit der offenen Fraktionssitzung sehr gute Erfahrungen gemacht und werden diese in Zukunft fortsetzen. Nähere Informationen hierzu und zu den Kandidierenden für die Kommunal- und Kreistagswahl unter cdw-wallenhorst.de“.

Für die CDW:
Stefan Botterhuis
Foto: CDW/W

Über den Autor

CDW Wallenhorst

Pressemitteilungen der CDW/W - Christlich, Demokratisch für Wallenhorst. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: CDW Wallenhorst