Nachrichten Politik

CDU Wallenhorst fordert „50“ in Rulle auf der L 109

Die CDU Wallenhorst fordert Tempo „50“ in Rulle auf der L 109. Foto: Sara Tausch
Die CDU Wallenhorst fordert Tempo „50“ in Rulle auf der L 109. Foto: Sara Tausch
Die CDU Wallenhorst bedankt sich bei Bürgermeister Otto Steinkamp dafür, dass aufgrund des CDU-Antrages vom 4. August 2020 die Geschwindigkeit auf der L 109 vom „Stavermann-Kreisel“ bis nach Belm von 80 km/h auf 70 km/h reduziert wurde. Eine Pressemitteilung der CDU.

Diese Maßnahme verbessert die Verkehrssicherheit und reduziert den Lärm, der von der L 109 auf die Wohnhäuser in Rulle einwirkt.

Anzeige

Gleichzeitig beantragte die CDU in 2020 eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 50 km/h im Bereich von Rulle zwischen dem „Lingemann-Kreisel“ und der Klosterstraße, um den Straßenverkehr in diesem Bereich noch sicherer und leiser zu machen. Diese Forderung wurde von Marlies Robben in der Ratssitzung am 25. März 2021 erneut vorgetragen.

Durch diese Aktivitäten unterstützt die CDU Wallenhorst die Anwohner des Pferdebruchs, die sich am 1. November 2019 und am 30. Juli 2020 an den Bürgermeister und den Rat der Gemeinde Wallenhorst gewandt haben. Grund dafür war und ist das erhöhte Verkehrsaufkommen auf der L 109 und die dadurch entstandene stärkere Lärmbelästigung.

Marlies Robben/CDU/pm, Foto: Sara Tausch

Über den Autor

CDU Wallenhorst

Pressemitteilungen der CDU Wallenhorst. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: CDU

Anzeige

Anzeige


Anzeige

Anzeige


Werbung in Wallenhorst buchen!