Nachrichten Vereinsleben

Blau-Weiss Hollage spendet 3000 Euro an die Osnabrücker Tafel

Niklas Lübben, Kai Schönhoff und Daniel Lutzer (v. l.) übergeben den symbolischen Scheck an Brigitte Goldkamp. Foto: Karl-Heinz Rickelmann / Blau-Weiss Hollage
Niklas Lübben, Kai Schönhoff und Daniel Lutzer (v. l.) übergeben den symbolischen Scheck an Brigitte Goldkamp. Foto: Karl-Heinz Rickelmann / Blau-Weiss Hollage
„Für Hollage durch Hollage“ – unter diesem Motto hat die Fußballabteilung von Blau-Weiss Hollage vom 15. bis 21. Februar den „Lauf4Locals“ auf die Beine gestellt und Vereinsmitglieder dazu aufgerufen, pro gelaufenem Kilometer einen frei wählbaren Betrag zu spenden. Am gestrigen Freitag, 12. März, wurde der Gesamterlös nun an die Außenstelle Hollage der Osnabrücker Tafel übergeben.

„Eine wahnsinnig tolle Summe!“ Brigitte Goldkamp ist die Freude über die unerwartete Geldspende in Höhe von 3000 € förmlich ins Gesicht geschrieben, als sie am Freitagnachmittag ihre Gäste durch die Räume der Tafel-Außenstelle im Untergeschoss der Erich-Kästner-Schule führt.  Neben den Initiatoren der Aktion, Niklas Lübben, Daniel Lutzer und Kai Schönhoff aus unserer ersten Herren, sind auch Vereinsfotograf Karl-Heinz Rickelmann und Helmut Kemme von der Neuen Osnabrücker Zeitung vor Ort.

„Die Gemeinde hat uns die Räume hier unten dauerhaft zur Verfügung gestellt. Das ist ein echter Luxus, andere Außenstellen müssen ihre Räumlichkeiten morgens zunächst komplett für die Ausgabe herrichten und abends alles wieder abbauen. Wir können uns vollständig auf die Versorgung unserer Besucher konzentrieren“, berichtet Goldkamp. Was sie meint, wird schnell klar, als sie die Gruppe aus dem Eingangsbereich in den hinteren Teil der Tafel-Räume führt. Hier stehen bereits zahlreiche vorbereitete Papiertüten voller Lebensmittel und Dingen für den täglichen Gebrauch, die Goldkamp mit ihrem Team aus rund 20 ehrenamtlichen Helfern für die Ausgabe am kommenden Donnerstag vorbereitet hat. „Normalerweise geht es hier wirklich zu wie im Supermarkt, die Leute bewegen sich durch den Raum und schauen, welche Dinge sie dringend benötigen, die Regale und Tische sind voll. Seit Beginn der Pandemie bereiten wir Tüten und Pakete vor, die Leute melden sich über das Fenster neben dem Eingang an und erhalten einzeln Zutritt.“

Die Arbeit sei durchaus beanspruchend, auch emotional, aber vor allem körperlich: “Man ist den ganzen Tag auf den Beinen, durch Corona müssen wir besonders viel lüften, können nicht mit so vielen Helfern wie normalerweise vor Ort sein. Das ist schon fordernd.“

Vor der symbolischen Scheckübergabe berichten die Hollager Fußballer über die Entstehung der Aktion. „Die ursprüngliche Idee, laufend Geld für den guten Zweck zu generieren, kam Ende Januar von Kai. Wir befanden uns in der letzten Woche einer teaminternen Laufchallenge und er hatte den Vorschlag, den Endspurt mit einer kleinen Spendenaktion zugunsten eines Vereins oder einer Organisation in Hollage zu verbinden. Zusammen mit Daniel waren wir uns dann relativ schnell einig, dass die Idee Potenzial hat und wir sie etwas größer aufziehen wollen“, erzählt Niklas Lübben von der Entstehung des Lauf4Locals. „Nach Rücksprache mit Abteilungs- und Vereinsführung war schnell klar, dass wir das jetzt durchziehen.“

Zunächst sei die Aktion für die Woche vom 08.-14. Februar geplant gewesen, aber der plötzliche Wintereinbruch machte den Jungs einen Strich durch die Rechnung. Daniel Lutzer ergänzt: „Der heftigste Schneefall seit Jahren und wir wollen die Leute zum Laufen nach draußen schicken – überragendes Timing“.  Die Angst, durch die Verlegung bereits ein paar Läufer und Spender verloren zu haben, erwies sich im Nachhinein als unbegründet. Lutzer weiter: „Die Gesamtsumme von 3000 € ist ein herausragendes Ergebnis, mit dem wir in dieser Form nie gerechnet hätten. Wenn man bedenkt, dass die ersten zwei Tage der Aktion noch etwas unter dem Schneechaos gelitten haben, ist das mehr als beachtlich. Wir möchten uns bei allen bedanken, die ihren Teil dazu beigetragen haben und vor allem unsere Ü50-Herren hervorheben, die alleine unfassbare 1300 € generiert haben – nicht nur laufend, sondern auch rudernd oder Gassi mit dem Hund. Außerdem soll nicht unerwähnt bleiben, dass sich auch Sportler anderer Vereine am Lauf4Locals beteiligt haben, aus Kloster Oesede haben uns sogar zwei Marathons erreicht.“

Nach Übergabe des Schecks richtet Brigitte Goldkamp nochmals ein großes Dankeschön an alle Spender: „Bis zur Kontaktaufnahme von Daniel Lutzer Anfang der Woche habe ich nichts von der Aktion mitbekommen. Umso größer war natürlich die Freude. Die Spende wird uns in den nächsten Monaten extrem weiterhelfen – eine wirklich tolle Sache, für die ich mich im Namen der gesamten Tafel ganz herzlich bedanken möchte!“.

Das passende Schlusswort liefert Kai Schönhoff: „Die Aktion hat gezeigt, was man gemeinsam auf die Beine stellen kann und dass es nicht auf große Beträge des Einzelnen ankommt. Wir sind uns sicher, dass das Geld hier richtig aufgehoben ist und wer weiß – vielleicht findet der Lauf4Locals ja irgendwann eine Fortsetzung.“

Blau-Weiss Hollage/DL, Foto: Karl-Heinz Rickelmann / Blau-Weiss Hollage

Über den Autor

Blau-Weiss Hollage e.V.

Blau-Weiss Hollage e.V.

Pressemitteilungen des Blau-Weiss Hollage e.V.. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: Blau-Weiss Hollage e.V.