Nachrichten Politik

SPD zur Digitalisierung: Schnelles Internet für Wallenhorst

SPD-Ratskandidatin Hendrik Remme macht sich für schnelles Internet auch in den Außenbereichen stark. Foto: SPD Wallenhorst
SPD-Ratskandidatin Hendrik Remme macht sich für schnelles Internet auch in den Außenbereichen stark. Foto: SPD Wallenhorst
Digitalisierung in Wallenhorst: Schnelles Internet für unsere Schulen und das gesamte Gemeindegebiet. Eine Pressemitteilung der SPD.

Digitalisierung ist eines der großen Schlagworte im Wahlkampf aller Parteien. Aber was bedeutet es konkret? Die Corona Pandemie hat an vielen Stellen gezeigt, wie wichtig eine moderne digitale Infrastruktur für uns alle ist. Homeoffice, Homeschooling und das alltägliche Surfen und Streamen im Netz haben viele Internetanschlüsse und Datenleitungen an ihre Grenzen gebracht.

Anzeige

In Wallenhorst wird sich die SPD darum kümmern, dass der durch die Gemeindewerke Wallenhorst begonnene Netzausbau in Wohngebieten konsequent fortgesetzt wird. Aber auch die Außenbereiche dürfen hier nicht vergessen werden. In Zusammenarbeit mit der Telekommunikationsgesellschaft des Landkreises (TELKOS) werden wir auch hier den Netzausbau zügig vorantreiben. „Weiße Flecken“ ohne einen schnellen Internetanschluss müssen in Wallenhorst der Vergangenheit angehören. Aber auch in unseren Gewerbegebieten wollen wir eine ausreichende Breitbandversorgung sicherstellen. Denn dies ist ein wichtiges Kriterium, um Wallenhorst für Gewerbetreibende zu einem attraktiven Standort mit Zukunftsperspektive zu machen.

Im Bildungsbereich spielt die Digitalisierung eine enorm wichtige Rolle. Mit „bester Bildung“ wollen wir die richtigen Weichen für die Zukunft unserer Kinder stellen. Wir als SPD Wallenhorst werden uns dafür einsetzen, dass unsere Schulen mit einer Breitbandgeschwindigkeit von mindestens 250 Mbit/s ausgestattet werden. Auch werden wir uns um eine moderne digitale Ausstattung der Klassenräume kümmern und diese weiter ausbauen. Jedes Kind soll die Möglichkeit haben ein digitales Endgerät zu erhalten, denn Digitalisierung kann ein Mittel zu mehr Chancengleichheit sein. Deshalb setzen wir uns als SPD – in unserem Wahlprogramm auf Bundesebene – für ein Recht auf digitale Bildung und Weiterbildung für alle ein.

Natürlich muss auch das Rathaus und die Politik in Wallenhorst digitaler und damit zugänglicher und transparenter werden. Hierzu werden wir die Digitalisierung von Verwaltungsdienstleistungen weiter vorantreiben. Zudem möchten wir die Bürgerinnen und Bürger digital in die Entscheidungsfindung von Rat und Verwaltung miteinbeziehen. Hier ist das Schlagwort „E-Partizipation“. Neben der klassischen Bürgerbeteiligung setzen wir uns für die Etablierung von digitalgestützten Angeboten ein, um allen die Möglichkeit zu geben, an der Entwicklung ihrer Gemeinde teilzuhaben. Hierzu gehört auch das Live-Streaming von Rats- und Ausschusssitzungen.

Für die SPD Wallenhorst
Hendrik Remme
Vorsitzender und Ratskandidat
Foto: SPD Wallenhorst

Über den Autor

SPD Wallenhorst

Pressemitteilungen der SPD Wallenhorst. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: SPD Niedersachsen