Nachrichten

Porta stiftet 45 Schneidehilfe-Sets an den Seniorenbeirat

Maria Barz, Wolfgang Knop, Bürgermeister Otto Steinkamp, Marlen Beyer und Gerlinde Schröder (von links) präsentieren die Schneidehilfe-Sets. Foto: André Thöle
Maria Barz, Wolfgang Knop, Bürgermeister Otto Steinkamp, Marlen Beyer und Gerlinde Schröder (von links) präsentieren die Schneidehilfe-Sets. Foto: André Thöle
Wolfgang Knop, Leiter des Porta-Möbelhauses Wallenhorst, überreichte am Mittwoch, 7. Februar, 45 Schneidehilfe-Sets an den Seniorenbeirat der Gemeinde Wallenhorst.

Die Schneidehilfe sei ideal geeignet für zu Hause, für Links- und Rechtshänder, besonders für Senioren, Menschen mit motorischen Störungen oder Sehbehinderungen, Bluter, Parkinson-Erkrankte oder Rollstuhlfahrende, erklärte Marlen Beyer. Sie erhöhe die Selbständigkeit und Lebensqualität, da gerade das Frühstück die wichtigste Mahlzeit am Tag sei. Die Schneidehilfe erleichtere das Schneiden von Brötchen, vermeide Schnittverletzungen und sorge für ein appetitliches Aussehen der zubereiteten Speisen so die Vorsitzende des Seniorenbeirats. Sie erleichtere auch das Schmieren mit Butter oder Marmelade, da die untere Brötchenseite unter dem Messer in der Box fixiert sei.

Der Seniorenbeirat sowie Bürgermeister Otto Steinkamp dankten Knop für die praktische Hilfe, die vielen den Alltag erleichtern könne. Die Sets sind inzwischen bereits an verschiedene Gruppen weitergegeben worden, unter anderem an das Forum der Menschen mit Behinderung Bramsche/Wallenhorst. Hier kann auf einfache Weise Menschen mit Handicaps geholfen werden.

wa/pm, Foto: André Thöle

Über den Autor

Gemeinde Wallenhorst

Pressemitteilungen aus dem Rathaus der Gemeinde Wallenhorst. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: Wallenhorster.de