Nachrichten Politik Wirtschaft

Firma PURPLAN präsentiert Umweltminister verbesserte Recyclinganlage

Prof. Dr.-Ing. Frank Peter Helmus, MdL Guido Pott, die beiden Geschäftsführer Andreas Sandmann und Christian Bertram sowie Umweltminister Olaf Lies (v.l.). Foto: Maximilian Hennies
Prof. Dr.-Ing. Frank Peter Helmus, MdL Guido Pott, die beiden Geschäftsführer Andreas Sandmann und Christian Bertram sowie Umweltminister Olaf Lies (v.l.). Foto: Maximilian Hennies
Auf Initiative des Landtagsabgeordneten Guido Pott haben Vertreter der Wallenhorster Firma PURPLAN, darunter die beiden Geschäftsführer Andreas Sandmann und Christian Bertram sowie Prof. Dr.-Ing. Frank Peter Helmus (Beiratsmitglied), ihre Pläne für den Bau eines sogenannten Technikums zur Erprobung von neuen Recyclingverfahren zur besseren Verwertung von Kunststoffabfällen Umweltminister Olaf Lies in Hannover vorgestellt.

Vor dem Hintergrund des weltweiten Plastikmüll-Problems und dem Wissen, dass lediglich knapp 16 Prozent des Plastikmülls in Deutschland für neue Produkte wiederverwendet wird, hat der Landtagsabgeordnete Guido Pott eine klare Erwartung: „Der Export von deutschem Plastikabfällen in andere Länder und die größtenteils thermische Verwertung des anfallenden Plastikmülls müssen aufhören. Dafür braucht es innovative Lösungen und Vorreiter wie die Firma PURPLAN, die im Bereich der Wiederverwertung von Kunststoffen über großes Know-how verfügt.“

Nach wie vor kann ein Großteil des in Deutschland anfallenden Plastikmülls aufgrund seiner Zusammensetzung nicht recycelt werden. Diese Lücke in der Kreislaufwirtschaft will der Wallenhorster Anlagenbauer mit Hilfe weiterer Partner, wie der Hochschule Osnabrück und verschiedenen Wirtschaftsunternehmen, schließen. Dabei sollen Verfahren entwickelt werden, mit denen auch verunreinigte, belastete oder auch stark vermischte Kunststoffe in Zukunft wieder nutzbar gemacht werden können.

„Unser Ziel ist die Schaffung eines echten Technik-Hotspots in der Region Osnabrück im Bereich Kunststoff-Recycling. Mit der Entwicklung neuer Trenn- und Recyclingverfahren leisten wir einen wichtigen Beitrag im Sinne des Umweltschutzes und zur Bekämpfung des Plastikmüll-Problems“, so der Geschäftsführer Andreas Sandmann.

Der Umweltminister und der Landtagsabgeordnete zeigten großes Interesse an den Plänen des Unternehmens, immerhin hat der Landtag erst Ende letzten Jahres einen Antrag zum Thema Plastik und der damit einhergehenden Müllproblematik verabschiedet. „Wir werden jetzt zeitnah prüfen, inwieweit wir dieses zukunftsweisende Projekt im Zuge der Innovationsrichtlinie durch das Land fördern können“, so Guido Pott.

M. He./pm, Foto: Maximilian Hennies

Über den Autor

PM - Presse-Mitteilungen

PM - Presse-Mitteilungen

Täglich erreichen uns viele Pressemitteilungen und Berichte. Diese wählt die Redaktion von Wallenhorster.de nach Relevanz und Interesse für die Leserschaft aus. Sofern möglich ergänzen wir die Texte, welche uns übermittelt wurden. Werbeliche Aussagen werden zwecks Neutralität gekürzt. Die darin wiedergegebene Meinung muss nicht mit der Meinung des Herausgebers / der Redaktion übereinstimmen. Die Autoren sind in der Regel entsprechend gekennzeichnet.

Anzeige

Termine

Was ist los in Wallenhorst, Hollage, Lechtingen und Rulle? Die nächsten Veranstaltungen:

7. Juli 202015:00 / 18:00
Treffpunkt: Hollage an der Weltkugel, Hollager Str. 125, Wallenhorst-Hollage, Niedersachsen, 49134, Deutschland
Open Map












Die Corona-Pandemie ist noch nicht überstanden und es gibt durchaus den einen oder anderen Hotspot mit vermehrten Infektionen. Es gibt aber auch Lockerungen. Wir können wieder wandern.



Am 7. Juli um 14:00 Uhr soll die erste Wanderung (nach dem Lockdown) in Hollage stattfinden auf unseren heimischen Wanderwegen. Wir treffen uns an der Weltkugel. Trotz ...

mehr











Die Corona-Pandemie ist noch nicht überstanden und es gibt durchaus den einen oder anderen Hotspot mit vermehrten Infektionen. Es gibt aber auch Lockerungen. Wir können wieder wandern.



Am 7. Juli um 14:00 Uhr soll die erste Wanderung (nach dem Lockdown) in Hollage stattfinden auf unseren heimischen Wanderwegen. Wir treffen uns an der Weltkugel. Trotz Lockerung gelten weiter die Abstandsregelungen beim Wandern und eine Dokumentation der Teilnehmerdaten.










mehr