Nachrichten

Kostenfreie Beratungen vor Ort: Einbruchschutz zahlt sich aus

Ralf Bergander von der Polizei Bramsche prüft die Sicherheit der Fenster und Türen im Rathaus. Auch für private Haushalte bietet er kostenfreie Beratungen an. Foto: Thomas Remme
Ralf Bergander von der Polizei Bramsche prüft die Sicherheit der Fenster und Türen im Rathaus. Auch für private Haushalte bietet er kostenfreie Beratungen an. Foto: Thomas Remme
Nach einem Anstieg in den Jahren 2015/2016 verzeichnete die polizeiliche Kriminalstatistik im Jahr 2017 einen Rückgang des Wohnungseinbruchsdiebstahls auf den davor üblichen Level. Die Fallzahlen bewegen sich jedoch weiter auf einem relativ hohen Niveau, ebenso wie die Schadenshöhe.

Neben materiellen Schäden sind häufig psychische Belastungen bis hin zu Traumatisierung eine Folge für die Betroffenen und können deren Sicherheitsgefühl nachhaltig beeinträchtigen. Nahezu jedes fünfte Opfer zieht nach der Tat aus seiner Wohnung aus.

Die Polizei kann dieses Problem jedoch nicht alleine lösen. Es gilt daher, das Augenmerk auf die Eigenvorsorge zu richten – durch Einbau von Sicherheitstechnik, sicherheitsbewusstes Verhalten und Aufmerksamkeit im Wohnumfeld. Denn nachweislich misslingen über 41 Prozent der Einbrüche nicht zuletzt durch vorhandene Sicherungseinrichtungen und eine aufmerksame Nachbarschaft.

Präventionsmaßnahmen wirken und lohnen sich. Wer in entsprechende Sicherheitstechnik investieren möchte, kann hierfür staatliche Förderprogramme der KfW in Anspruch nehmen, die diese im Auftrag der Bundesregierung als finanziellen Anreiz zum Einbruchschutz anbietet. Weitere Informationen zu diesem Thema sind in der Broschüre „Einbruchschutz zahlt sich aus – Staatliche Förderung“ enthalten, die von der Stiftung „Deutsches Forum für Kriminalprävention“ herausgegebenen wird.

Die Broschüre liegt im Rathaus der Gemeinde Wallenhorst aus und kann kostenlos bei der Polizeiinspektion Osnabrück, Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle, Kollegienwall 6-8, 49074 Osnabrück, abgeholt werden. Weitere Informationen zum Thema Einbruchschutz stehen auch auf der Internetseite www.k-einbruch.de zur Verfügung.

Die Polizei bietet auch individuelle, kostenfreie Beratungen vor Ort an. Interessierte können sich unter Telefon 0170 8862351 direkt an Ralf Bergander von der Polizei Bramsche wenden.

wa/pm, Foto: Thomas Remme

Über den Autor

Gemeinde Wallenhorst

Gemeinde Wallenhorst

Pressemitteilungen aus dem Rathaus der Gemeinde Wallenhorst. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: Wallenhorster.de

Termine

Was ist los in Wallenhorst, Hollage, Lechtingen und Rulle? Die nächsten Veranstaltungen:

11. Dezember 20189:00 - 15:00
Treffpunkt: Hollage an der Weltkugel, Hollager Str. 125, Wallenhorst-Hollage, Niedersachsen, 49134, Deutschland http://hollager-hof.de/event/pickertessen-in-venne/

Das diesjährige traditionelle Pickertessen findet in Venne, in der ?Darpvenner Diele ? statt. Auf der Hinfahrt, die mit dem Bus erfolgen wird, gibt es eine Führung über die Mühleninsel in Venne. Für die Organisation des Pickertessens ist eine persönliche oder telefonische Anmeldung bei Alfons Schröer, Tel. 05407 9637 o. Maria Hagedorn, Tel. 05407 5537 o. Walter Frey, Tel.  05407 5214 bis zum 04.12.2018 zwingend erforderlich. Auf ein gesondertes Einladungsschreiben wird aus Kostengründen verzichtet.

 


  mehr

Das diesjährige traditionelle Pickertessen findet in Venne, in der ?Darpvenner Diele ? statt. Auf der Hinfahrt, die mit dem Bus erfolgen wird, gibt es eine Führung über die Mühleninsel in Venne. Für die Organisation des Pickertessens ist eine persönliche oder telefonische Anmeldung bei Alfons Schröer, Tel. 05407 9637 o. Maria Hagedorn, Tel. 05407 5537 o. Walter Frey, Tel.  05407 5214 bis zum 04.12.2018 zwingend erforderlich. Auf ein gesondertes Einladungsschreiben wird aus Kostengründen verzichtet.

 


 

mehr

Anzeige