Nachrichten

Eckart von Hirschhausen mit neuem Programm in Wallenhorst

„Endlich!“ (wieder) in Wallenhorst: Dr. Eckart von Hirschhausen. Foto: Tim Ilskens
„Endlich!“ (wieder) in Wallenhorst: Dr. Eckart von Hirschhausen. Foto: Tim Ilskens
Nach Glück, Liebe und Wundern widmet sich der Doktor der Nation dem größten Thema unserer Zeit: der Zeit! Am Samstag, 3. Februar, präsentiert Eckart von Hirschhausen sein neues Programm „Endlich!“ auf Einladung der Gemeinde Wallenhorst in der Wittekindhalle am Prozessionsweg. Beginn ist um 20 Uhr.

Was macht die Zeit mit uns, was machen wir mit unserer Zeit? Warum tickt die berühmte biologische Uhr, und wie zieht man sie wieder auf? Alle wollen alt werden – aber keiner will alt sein. Von Botox bis Hirnjogging, von Anti-Aging-Cremes bis Ernährungswahn – Dr. Eckart von Hirschhausen bürstet die Erfolgsversprechen unserer Zeit humorvoll gegen den Strich. Leben Verheiratete länger oder kommt es ihnen nur so vor? Hirschhausen trennt wissenschaftlich fundiert den Unsinn von dem, was das Leben tatsächlich lebenswert macht. Die Lebenserwartung ist gestiegen, aber auch die Erwartung ans Leben, an die Medizin, an die ewige Jugend. Wussten Sie, dass die meisten Menschen mit 60 zufriedener sind, als mit 16? Im Neandertal fanden bei einer Lebenserwartung von 30 Jahren die Pubertät und Midlife-Krise gleichzeitig statt. Und heute? Nur wir haben das Problem zwischen Schülerausweis und Seniorenpass: Wofür bekomme ich jetzt bitte Ermäßigung?

„Endlich!“ bietet viele unerwartete Aha-Erlebnisse, erstaunliche Fakten, eine Prise Zauberei und Musik mit dem genialen Christoph Reuter am Klavier. Alles interaktiv, witzig und hintersinnig zugleich. Wenn das Leben endlich ist, wann fangen wir endlich an zu leben? Dr. Eckart von Hirschhausen feiert mit diesem siebten Solo-Programm auch 30 Jahre Erfahrung und Erfolg: „Jeder Abend ist einzigartig. Auf der Bühne bin ich in meinem Element, Live-Auftritte sind mein Lebenselixier. Das spüren und genießen die Zuschauer. Seien Sie dabei! So jung kommen wir nicht mehr zusammen!“

Die Karten sind ab Dienstag (14. November) im Vorverkauf im Rathaus der Gemeinde Wallenhorst (Rathausallee 1), bei Schreibwaren Vornholt (Schneidling 7), an der Q1-Tankstelle (Hollager Straße 151), bei ApoWellness Agarius (Zum Weißen Moor 2) und im Markant Markt Glissmann (Parkallee 1) zum Preis von 32,50 Euro (Abendkasse 35 Euro) erhältlich. Inhaber der Wallenhorster Kulturcard 2018 zahlen nur 22 Euro und können sich bei der Gemeinde Wallenhorst unter Telefon 05407 888-530 (Margret Terglane) einen Platz reservieren lassen.

Auch online können Tickets ab dem 14. November gebucht werden. Wir werden hier darüber informieren (Anmerkung der Redaktion).

wa/pm, Foto: Tim Ilskens

Über den Autor

Gemeinde Wallenhorst

Gemeinde Wallenhorst

Pressemitteilungen aus dem Rathaus der Gemeinde Wallenhorst. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: Wallenhorster.de