Nachrichten

5.000 Euro für tiergestützte Therapie in Wallenhorst gespendet

Manfred Inden, Daniela Kray, Monika Scholz, Annette Bohnenkämper, Heiko Cieslik (Wittfeld GmbH) und Kornelia Böert (von links) mit den beiden Therapiepferden Tara und Lina bei der Spendenübergabe. Foto: Gemeinde Wallenhorst / Thomas Remme
Manfred Inden, Daniela Kray, Monika Scholz, Annette Bohnenkämper, Heiko Cieslik (Wittfeld GmbH) und Kornelia Böert (von links) mit den beiden Therapiepferden Tara und Lina bei der Spendenübergabe. Foto: Gemeinde Wallenhorst / Thomas Remme
Einen Spendenscheck über 5.000 Euro überreichte die Wallenhorster Wittfeld GmbH am Mittwoch, 6. März, an Kornelia Böert, Beauftragte für Frauen, Familien und Senioren der Gemeinde Wallenhorst.

„Die Spende wird für die tiergestützte Therapie auf dem ortsansässigen Reiterhof Bohnenkämper eingesetzt“, erklärte Monika Scholz, Mitarbeiterin der Wittfeld GmbH. Sie pflegt für das Unternehmen enge Beziehungen zum Reiterhof und zur Therapeutin Daniela Kray. 25 Kinder, für die Kray vormittags wie nachmittags zur Verfügung steht, nutzen derzeit das Therapieangebot. Für viele sei es jedoch oft nicht bezahlbar, daher sei die Spende des Bauunternehmens ein wichtiger Baustein der tiergestützten Therapie auf dem Reiterhof Bohnenkämper, erklärte die ausgebildete Heilerziehungspflegerin und Reittherapeutin.

Soziales Engagement vor Ort

„Wir schicken unseren Geschäftskunden zu Weihnachten keine Präsente mehr“, erläuterte Wittfeld-Geschäftsführer Manfred Inden. Das so eingesparte Geld gebe man seit zehn Jahren an soziale Projekte in der Region, bei denen Kinder im Fokus stünden.

Kornelia Böert als Kontaktperson der Gemeinde Wallenhorst freute sich, dass diese Spende nun schon zum zehnten Mal überreicht wurde. Sie betonte: „Nicht nur die Kinder profitieren von der tiergestützten Therapie, auch die Eltern spüren eine Entlastung, denn eingeübte Erfahrungen der Kinder können in den Alltag einfließen. Die Kinder sind zwar die Hauptpersonen, profitieren kann aber die gesamte Familie.“

Tiergestützte Therapie

Bei der tiergestützten Therapie werden Kinder mit den unterschiedlichsten Erkrankungen, Behinderungen und Störungen betreut. Seit 2009 gehört diese Therapieform zum Angebot des Reiterhofes Bohnenkämper. Der Einsatz von Tieren ist hierbei ein Medium, mit dem die jeweilige Therapie qualitativ verbessert, erweitert und vertieft werden kann.

Förderverein

Kornelia Böert erläuterte, dass sich zurzeit ein Förderverein in der Gründung befinde, der zusätzliche Gelder einwerben könne, um vielen Kindern mit Handicap eine Therapie zu ermöglichen. „Vielleicht können noch mehr Unternehmen wie die Wittfeld GmbH hierfür spenden.“

Weitere Informationen

Für weitere Informationen zur tiergestützten Therapie stehen Kornelia Böert (Telefon 05407 888-820) sowie das Team des Reiterhofs Bohnenkämper gern zur Verfügung.

wa/pm, Foto: Gemeinde Wallenhorst / Thomas Remme

Über den Autor

Gemeinde Wallenhorst

Gemeinde Wallenhorst

Pressemitteilungen aus dem Rathaus der Gemeinde Wallenhorst. Diese Beiträge werden durch die Redaktion von „Wallenhorster“ grundsätzlich nicht gekürzt oder bearbeitet. Lediglich die Überschriften und ggf. Einleitungssätze werden von uns redaktionell angepasst. Profil-Foto: Wallenhorster.de

Anzeige

Termine

Was ist los in Wallenhorst, Hollage, Lechtingen und Rulle? Die nächsten Veranstaltungen:

27. Februar 202019:00 - 21:00
Heimathaus “Hollager Hof v. 1656 e.V.”, Uhlandstr. 20, Wallenhorst-Hollage, Niedersachsen, 49134, Deutschland https://hollager-hof.de/event/fotoausstellung-orte-ohne-menschen-rueckkehr-der-natur/

Fotoausstellung der Fotografin Stephanie Walla



Die Hobbyfotografin Stephanie Walla stellt ihre Foto-Arbeiten im Heimathaus Hollager Hof aus. Thema ist die ?Rückkehr der Natur an Orten, die der Mensch verlassen hat?. Stephanie Walla ist Jahrgang 1975 und in Osnabrück  geboren und aufgewachsen. Nach einer kurzen Lebensphase in Berlin, kehrte sie aber wieder in die Heimat zurück und lebt seitdem in Icker. Fotographie von ?unbeweglichen Dingen? war schon seit dem jungen Erwachsenenalter  ihre Passion, insbesondere das  Thema Natur.
<...

mehr
mehr